News

Google erstmals beliebter als Microsoft

Erstmals haben weltweit mehr Internet-Nutzer die Seiten von Google besucht als die von Microsoft. Die Google-Websites wurden im März von 528 Millionen einzelnen Nutzern angesurft.

26.04.2007, 16:01 Uhr
Google© Google

Erstmals haben weltweit mehr Internet-Nutzer die Seiten von Google besucht als die von Microsoft. Die Websites des US-Konzerns wurden im März von 528 Millionen einzelnen Nutzern angesurft, wie aus der monatlichen Rangliste des Marktforschungsinstituts Comscore hervorgeht. Bei Konkurrent Microsoft klickten sich nur 527 Millionen Nutzer ein. Google legte damit im Vergleich zum Vorjahresmonat um 13 Prozent zu, Microsoft um nur vier Prozent. Google verdankt seinen Aufstieg vor allem dem Kauf des beliebten Video-Portals Youtube.
Wikipedia holt die Spitze ein
Hinter den beiden Erstplatzierten folgen die Seiten von Yahoo mit rund 473 Millionen Nutzern und die des Time-Warner-Konzerns mit rund 272 Millionen. Auf den weiteren Plätzen folgen das Online-Auktionshaus Ebay (256 Millionen) und die Internet-Enzyklopädie Wikipedia, die einen Sprung von 82 Prozent auf 212 Millionen machte. Für die Erhebung werden alle Internet-Nutzer über 15 Jahren gewertet, die von zu Hause oder von der Arbeit aus surfen.
Alle Angebote in einem Topf
Comscore schätzte die gesamte Zahl der weltweiten Internet-Nutzer dabei für März auf 762 Millionen. Das waren rund zehn Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Dabei werden alle Seiten eines Konzerns gewertet, bei Google also nicht nur die Suchmaschine, sondern auch andere Angebote wie Google Maps. Der vor acht Jahren gegründete Google-Konzern hat einer am Montag veröffentlichten Rangliste zufolge inzwischen auch Coca-Cola als wertvollste Marke der Welt abgelöst.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang