News

Google: Energiefeld vor Londoner Büro lässt die Haare zu Berge stehen

Laut zahlreicher Fotos und Videos im Netz, bekommen Passanten vor dem Londoner Büro von Google hochstehende Haare, Nasenbluten oder Zahnschmerzen. Schuld soll angeblich ein Energiefeld sein.

30.11.2014, 12:31 Uhr
Google© Google

Nach Aussagen von Passanten befindet sich vor dem Londoner Büro des Internet-Giganten Google eine Art Energiefeld. Laut eines Berichts der österreichischen Tageszeitung "Der Standard" wird dies durch zahlreiche Bilder und Videos im Internet bestätigt, auf denen Menschen zu sehen sind, denen vor dem Gebäude plötzlich die Haare zu Berge stehen. Angeblich sei das Energiefeld sogar akustisch wahrnehmbar und führe neben hochstehenden Haaren auch zu schmerzenden Zahnfüllungen oder Nasenbluten.

Angeblich alles sicher

Das zuständige Energieversorgungsunternehmen UK Power Networks untersuchte den Bereich um das Google-Gebäude und kam zu dem Ergebnis, dass alles sicher sei. Laut Gerüchten könnten die elektrostatischen Phänomene auch durch die Fassade des Gebäudes oder durch Probleme mit den massiven Stromkabeln die in das Gebäude führen, entstehen.

Google selbst äußerte sich bislang nicht zu den Vorfällen, allerdings wurden am Ort des Geschehens Bauarbeiter gesichtet.

Wie auch immer die Phänomene entstanden sind, haben sie auf jeden Fall dafür gesorgt, dass das Google-Büro durch die starke Präsenz im Internet zu einem sehr beliebten Ort für Einheimische wurde.

(Falko Kuplent)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang