News

Google Echtzeitsuche startet in Deutschland

In Sekundenschnelle werden Statusmeldungen von Facebook, Tweets von Twitter oder Blogpostings ab sofort in der Google Suche angezeigt. Auch Yahoo will in Kürze mit einer Echtzeitsuche folgen.

19.03.2010, 14:48 Uhr
Google© Google

Die Suchmaschine des US-Internetkonzerns Google wird noch aktueller und schneller. Ende des vergangenen Jahres hatte Google eine Echtzeitsuche gestartet. Diese war aber zunächst nur auf den englischen Google-Domains zugänglich. Ab sofort steht sie in 42 Sprachen weltweit zur Verfügung, wie das Google Team im Google Produkt-Kompass bekanntgab.

Facebook, Twitter & Co. in Sekundenschnelle durchsuchen

Die Echtzeitsuche berücksichtigt Statusmeldungen und Einträge bei sozialen Netzwerken wie Facebook oder MySpace sowie bei Kurznachrichten wie Twitter und FriendFeed. Angezeigt werden auch Schlagzeilen von Nachrichten und Blogs, selbst wenn diese erst vor Sekunden im Internet veröffentlicht worden sind. Je nach Relevanz ordnet Google die aktuellen Einträge entsprechend ein und hebt sie in Form einer Blase hervor. Über verschiedene Filter unter dem Menü Optionen wie Updates, Blogs, Bilder oder Videos lassen sich die Postings noch weiter einschränken, so dass etwa nur Ergebnisse von Kurznachrichten-Diensten wie Twitter, FriendFeed oder Jaiku angezeigt werden. In einem kurzen Praxischeck hat unsere Redaktion festgestellt, dass die neue Echtzeitsuche dem Browser Firefox noch Probleme bereitet. Mit Version 3.6 wurde die neue Suchfunktion "Neueste" nicht angezeigt. Erfolgreich verlief dagegen der Test mit dem Internet Explorer 8 und Opera 10.

Google beobachtet mehr als eine Milliarde Dokumente

Google hat zur Realisierung der Echtzeitsuche etliche neue Suchtechnologien integriert. Damit ließen sich mehr als eine Milliarde Dokumente beobachten. Jeden Tag könnten zudem mehrere Hundert Millionen von Echtzeit-Veränderungen verarbeitet werden. Die aktuellen Suchergebnisse lassen sich auch auf dem iPhone und auf Android-Handys anzeigen. Google reiht sich damit ein in den Trend zur noch schnelleren Kommunikation im Web. Auch Yahoo will bis Ende März in Deutschland Twitter-Meldungen in Echtzeit abrufbar machen. Google-Konkurrent Microsoft hat das Angebot seiner Suchmaschine Bing bereits um die Echtzeitsuche erweitert, allerdings bisher nur auf der US-Seite.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang