News

Google Earth wird galaktisch

Mit dem kleinen, integrierten Feature Google Sky ist es künftig möglich, das Weltall am Computerbildschirm zu betrachten und durch rund 100 Millionen Sterne und 200 Millionen Galaxien zu schweben.

22.08.2007, 15:49 Uhr
Google© Google

Google Earth ändert die Blickrichtung. Statt nur von oben auf die Erde zu schauen, können die Nutzer der Software nun auch ihren Blick gen Himmel richten. Mit dem kleinen Feature Google Sky ist es künftig möglich, das Weltall am Computerbildschirm zu betrachten und durch rund 100 Millionen Sterne und 200 Millionen Galaxien zu schweben.
Hochauflösende Hubble-Bilder
In der neuen Beta-Version 4.1 von Google Earth gibt es nun unter dem Menüpunkt "Ansicht" den Eintrag "Zur Weltraumansicht (Sky) wechseln". Wird dieser Punkt ausgewählt, stehen dem Nutzer unter anderem 129 hoch aufgelöste Bilder des "Hubble Space Telescope" zur Verfügung und es beginnt eine Reise durch unzählige Sternenbilder, die mit Hilfslinien und Namen gekennzeichnet auch für Laien erkennbar sind. Dazu erhält der Weltraumreisende beispielsweise Informationen zu Position oder Größe.
Blick zu den Sternen
Google Sky gliedert sich in verschiedene Ebenen, die unter anderem Informationen und Bilder über bestimmte Planeten, Sternbilder oder den Mond umfassen. Zudem zeigt Google Sky dem Nutzer die verschiedenen Mondphasen für die kommenden Wochen. Navigation und Oberfläche des neuen Features sind an die gewohnte Steuerung von Google Earth angepasst.
Um Google Sky nutzen zu können, muss die neue Version von Google Earth auf dem Computer installiert sein. Die Software steht im Internet unter earth.google.com zum kostenlosen Download bereit.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang