News

Google Desktop bekommt Telefon verpasst

Die japanische ageet Corporation findet ständig neue Anwendungen, in die sie ihre kleine VoIP-Software integrieren können. Nach Vistas Sidebar bekommt jetzt Google einen Hörer.

19.10.2007, 14:47 Uhr
Google© Google

Die japanische ageet Corporation findet ständig neue Anwendungen, in die sie ihre kleine VoIP-Software integrieren kann. Zuletzt fand das winzige Softphone in Vistas Sidebar Platz. Jetzt erscheint das AGEphone Gadget auch in Google Desktop. Die Seitenleiste des Suchmaschinenriesen bekommt jetzt ebenfalls einen Telefonhörer spendiert. Damit will ageet seine Lösung nicht nur unter Vista einbinden, sondern auch XP-Nutzern eine Zugriffsmöglichkeit geben.
Unabhängig vom VoIP-Provider
Das AGEphone Google Gadget ist, wie schon die Vista-Version, kompatibel zu allen VoIP-Angeboten, die das weit verbreitete SIP nutzen. Es funktioniert unabhängig vom Provider: Nutzer tragen lediglich ihre Zugangsdaten ein und können über ihren gewohnten Anbieter telefonieren. Zwar bietet Google selbst mit Google Talk eine eigene VoIP-Lösung. Die bietet allerdings nicht die Möglichkeit, Gesprächspartner im weltweiten Fest- oder Mobilfunknetz anzurufen.
Telefon im Seitenbalken
Nach der Installation taucht das Softphone im Design eines echten Tischtelefons in der Google Sidebar auf. Das AGEphone Google Gadget basiert wieder auf dem hauseigenen microSIP-Stack, das auch als Grundlage für die Vista-Version diente. Die Software benötigt so wenig Speicherplatz, das auch eine Mobil-Variante für Smartphones und PDAs mit Windows Mobile erschienen ist, die VoIP auch unterwegs verfügbar macht. Interessenten können sich ab sofort eine Testversion des AGEphone Google Gadget herunterladen. Für die Vollversion verlangt ageet jedoch ein kleines Entgelt: Eine Jahreslizenz kostet fünf Euro und ist ebenfalls online erhältlich.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang