News

Google Copresence: Direkter Datenaustausch zwischen Android, iOS und Chrome

Google arbeitet an dem Dienst Copresence, der einen direkten Austausch von Dateien, Nachrichten, Fotos über mehrere Plattformen hinweg ermöglicht. Dies berichten Android Police und das Blog Techaeris.

03.11.2014, 12:31 Uhr
Google© Google

Google arbeitet offensichtlich an dem Dienst Copresence, der einen direkten Austausch von Dateien, Nachrichten, Fotos über mehrere Plattformen hinweg ermöglicht. Dies berichten Android Police und das Blog Techaeris. Bislang wird mit Beam nur ein ähnlicher Dienst für Android-Geräte angeboten.

Bluetooth, Standortbestimmung und WiFi Direct

Beide Publikationen scheinen sich aber auf den gleichen Tippgeber zu berufen. Dieser berichtet von Hinweisen in der aktuellen APK der Google Play Services sowie in der Chrome-Dokumentation für Entwickler.

Die Authentifizierung der Geräte geschieht demnach über Bluetooth oder den Standort, der Austausch der Daten über WLAN oder dessen spezielle Form WiFi Direct. Android Beam nutzt NFC und Bluetooth, doch ältere iPhones und Laptops verfügen über keinen NFC-Chip. Ein Google-Konto ist anscheinend nicht notwendig.

Der Name Copresence stammt aus einigen Patentanträgen Googles. Es kann sich dabei aber auch um einen Arbeitstitel handeln. Dort ist offenbar die Rede von Daten, die ein Gerät von einem Server erhält, um relevante Daten zurückzuschicken. Damit ist aber wohl kein Server wie Google Drive gemeint, sondern eine direkte Verbindung mit einem als Server agierenden Gerät.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang