Security

Google Chrome 33 schließt 28 Sicherheitslücken

Googles Browser ist ab sofort als stabile Version Chrome 33 für Windows, Mac OS und Linux erhältlich. Gefixt wurden vor allem Bugs, das Chrome-Team hat außerdem 28 Schwachstellen behoben.

21.02.2014, 13:34 Uhr
Google© Google

Google hat seinem Browser ein Update spendiert. Chrome 33 steht nun laut einem Posting im "Chrome Releases"-Blog als stabile Version zum Download bereit. Die Entwickler haben mit der Aktualisierung unter anderem 28 Sicherheitslücken beseitigt.

Chrome 33 fixt etliche Bugs

Wie immer kann sich das Aufspüren von Schwachstellen in Googles Internetbrowser für die Entdecker auszahlen. Der US-Internetkonzern zahlte insgesamt 13.500 US-Dollar Belohnung für das Melden von acht Schwachstellen. Fünf dieser Lücken stuften die Entwickler als hohes Risiko ein, drei galten als mittlere Gefahr.

Unter anderem wurde ein Problem mit relativen Pfaden in der Windows-Sandbox gelöst. Zudem behob das Chrome-Team mehrere kritische "Use-after-free"-Lücken und beseitigte in einigen Fällen die Gefahr möglicher Informationslecks. Chrome 33 fixt laut Google außerdem eine Anzahl von Bugs, die beispielsweise zu einem Absturz des Browsers geführt hatten. Chrome Frame wird nicht mehr unterstützt. Neu ist dagegen der Support für "Custom Elements", die Entwicklern die Definierung eigener HTML-Tags für Anwendungen erlauben.

Die komplette Liste aller Änderungen findet sich in der Log-Übersicht. Die aktuelle Browser-Version Chrome 33.0.1750.117 ist für Windows, Mac OS und Linux erhältlich. Die neue Chrome-Ausgabe ist ab sofort über die Google-Homepage erhältlich. Bestehende Chrome-Installationen erhalten das Update wie üblich automatisch im Hintergrund.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang