News

Google baut neue Zentrale in London im Wert von 1,2 Milliarden Euro

Google errichtet in London laut Nachrichtenagentur Reuters ein neues britisches Hauptquartier, dass 2016 fertiggestellt sein soll. Das bis zu elf Stockwerke hohe Gebäude soll rund 93.000 Quadratmeter Bürofläche bieten.

18.01.2013, 17:01 Uhr
Google© Google

Der Internetkonzern Google wurde im vergangenen Herbst von 144.000 befragten Studenten aus zwölf Ländern bereits zum vierten Mal in Folge zum weltweit attraktivsten Arbeitgeber gekürt. Der US-Konzern mit Sitz im kalifornischen Mountain View beschäftigt rund um den Globus über 30.000 Mitarbeiter und ist auch in mehreren europäischen Ländern mit eigenen Niederlassungen vertreten. Laut Nachrichtenagentur Reuters wird der Suchmaschinenbetreiber in London ein neues britisches Hauptquartier errichten, das nach Fertigstellung rund 1 Milliarde britischer Pfund (rund 1,2 Milliarden Euro) wert sein könnte.

Rund 93.000 Quadratmeter Bürofläche

Die neue Firmenzentrale in der britischen Hauptstadt wird im aufstrebenden Viertel Kings Cross gebaut. Der US-Konzern hat dort ein knapp 10.000 Quadratmeter großes Grundstück gekauft. Der Firmenkomplex soll bis zu elf Stockwerke hoch in den Himmel wachsen. Platz wird reichlich vorhanden sein: Das Gebäude soll laut den für das Projekt verantwortlichen Immobilien-Entwicklern rund 93.000 Quadratmeter Bürofläche bieten.

Der Kaufpreis für das Gelände wurde bislang nicht bekannt. Reuters beruft sich aber auf eine andere Quelle, laut der Google 650 Millionen Pfund (rund 777 Millionen Euro) für den Kauf und die Entwicklung des Grundstücks bezahlt hat. Gegen Ende dieses Jahres soll mit dem Bau begonnen werden, die Fertigstellung des Bürogebäudes ist für 2016 geplant. Die in London beschäftigten Google-Mitarbeiter können dann von den derzeitigen Büros in den Vierteln Victoria und Holborn in das neue Hauptquartier umziehen.

Google kann neue UK-Zentrale aus der 'Portokasse' bezahlen

Bislang hat Google seine ausländischen Niederlassungen meist nur angemietet, doch in den vergangenen beiden Jahren erwarb der US-Konzern bereits eigene Räumlichkeiten in Paris und Dublin. Leisten kann sich das Unternehmen die neue britische Zentrale dank prall gefüllter Kassen ohnehin. Ende 2011 besaß Google 44,6 Milliarden US-Dollar an Barmitteln, alleine 21,2 Milliarden Dollar davon wurden im Ausland gehortet.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang