News

Google baut die Bildersuche um

Unterhalb einer Leiste mit den Vorschaubildern wird das ausgewählte Bild im großen Format eingeblendet. Daneben finden sich die Metadaten, die man bisher erst sehen konnte, wenn man mit dem Mauszeiger über das Bild fuhr.

24.01.2013, 16:39 Uhr
Google© Google

Wer bei Google nach einem Bild sucht, soll schon bald schneller ans Ziel gelangen. Die Seite mit den Suchergebnissen wurde dafür komplett umgestaltet. Unterhalb einer Leiste mit den Vorschaubildern wird das ausgewählte Bild im großen Format eingeblendet. Daneben finden sich die Metadaten, die man bisher erst sehen konnte, wenn man mit dem Mauszeiger über das Bild fuhr. Die Landing-Page mit den Metadaten entfällt.

Schneller, schöner, verlässlicher

Die Navigation durch die einzelnen Ergebnisse soll per Tastendruck besonders schnell erfolgen. Viele kennen dies bereits von Gmail und Google Reader, wo beim Durchstöbern großer Datenmengen Schnelligkeit Trumpf ist. Der Nutzer muss die Maus also weniger bewegen und auch weniger klicken. Nach Angabe von Google soll die Bildersuche nicht nur schneller und schöner werden, sondern auch verlässlicher.

Für mehr Überblick wird sorgen, dass die Nutzer nun das Bild und die Metadaten auf einen Blick sehen – beispielsweise die Maße und den Name der Website, auf der das Bild veröffentlicht wurde. In einer Vorschau lässt sich dann auch sehen, wie das Bild dort eingebettet wurde.

Der Ankündigung im Webmaster Central Blog zufolge sind die Änderungen aufgrund des Feedbacks von Nutzern und von Webmastern entwickelt worden. In den nächsten Tagen sollen sie bereits zu sehen sein. Ob dies nur in der US-Version sein wird oder auch hierzulande, ist noch unklar.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang