News

Google attackiert iTunes und startet Update Garantie

Google bringt die Musik in die Cloud, kündigt die Android-Versionen Honeycomb 3.1 und Icecream Sandwich sowie eine Update-Garantie für neue Android-Geräte an.

10.05.2011, 19:42 Uhr (Quelle: DPA)
Google© Google

Google rüstet seinen Android-Marketplace mit Filmen und Musik kräftig auf und tritt damit gegen Apples iTunes Store an. Über den neuen Musikdienst Google Music können Android-Anwender mit ihren Smartphones, Tablets und Laptops bis zu 20.000 Songs in der "Wolke" Internet speichern und von überall aus abrufen. Das kündete Google-Produktmanager Hugo Barra auf der Entwickler-Konferenz I/O in San Francisco am Dienstag an.

Filme bei YouTube Movies

Neben Apps, Büchern und Musik sollen über die Google-Dienste auch Filme künftig per Streaming zur Verfügung stehen. Filme sollen bei Youtube Movies und direkt über den Android Market ab 1,99 Dollar verfügbar sein, kündigte Barra an. Der Oskar-prämierte Kinofilm "The Kings Speech" kann beispielsweise für 3,99 Dollar ausgeliehen werden.

Google Music wird in der Beta-Phase vorerst nur von ausgewählten Nutzern in den USA genutzt werden können. Nach dem Hochladen in die Cloud soll der Nutzer auf seine Musik-Bibliothek von überall aus zugreifen können. Das Erscheinungsbild ähnelt unverkennbar dem der Musikbibliotheken von Apples iTunes. Die auf dem PC angelegten Playlisten sollen genauso auf dem Smartphone erscheinen. Für die Verwaltung gibt es den "Music Manager" sowohl für Windows als auch für Mac OSX.

Google feierte auf der I/O seinen Erfolg mit dem mobilen Betriebssystems Android. Inzwischen seien über hundert Millionen Android-Geräte von 36 Geräteherstellern weltweit in Betrieb. "Wir aktivieren über 400.000 Android-Geräte täglich", sagte Barra. Nach dem Erfolg im Smartphone-Markt hat Google sein neues, auf Tablets angepasstes Android-Betriebssystem "Honeycomb 3.1" mit erweiterten Funktionen für die Unterstützung von USB- und Kamera-Anschluss sowie einer Tastatur und eines Game-Controllers ausgestattet.

Eine neue Android-Version namens "Ice Cream Sandwich" soll die unterschiedlichen Android-Versionen zusammenführen. Google reagiert damit auf Beschwerden aus der Entwickler-Community, die bislang mit einer zerklüfteten Android-Landschaft mit vielen unterschiedlichen System-Versionen leben muss. Insbesondere Smartphone-Nutzer werden mit "Ice Cream Sandwich" ein handfestes Update erhalten. Die Zahl der im Android Market nutzbaren Apps liegt inzwischen bei 200.000 Stück.

18 Monate Update-Garantie

Ein echtes Highlight ist darüber hinaus die neue Update-Garantie, die Google zusammen mit mehreren Partnern aus der Mobilfunk-Szene geschlossen hat. Neue Geräte, die auf Basis von Android auf den Markt kommen, sollen über mindestens 18 Monate ab Erscheinungsdatum des Geräts mit der jeweils aktuellen Android-Version aktualisiert werden können. Android-Nutzer bekommen also sozusagen die Zusage, über einen langen Zeitraum mit der aktuellen Android-Version versorgt zu werden - sofern es das persönlich genutzte Endgerät mitmacht. Billige Einsteiger-Geräte könnten mit dieser Hintertür von der Update-Garantie ausgeschlossen werden. Mit dabei sind unter anderem HTC, Samsung, Sony Ericsson, LG und Motorola.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang