Update im April

Google: Android-Update schließt acht kritische Sicherheitslücken

Auch im April beseitigt Google bei seinem mobilen Betriebssystem Android für Smartphones und Tablets reichlich Sicherheitslücken.

Marcel Petritz, 05.04.2016, 11:37 Uhr
Google Nexus 6P© Huawei Technologies Co., Ltd.

Google hat im April ein Update für sein Betriebssystem Android veröffentlicht, das 29 Sicherheitslücken beheben soll. Acht davon stuft das Unternehmen als kritisch ein.

Angreifer können Root-Rechte erlangen

Angreifer können beispielsweise über einige der kritischen Lücken beliebigen Schadcode ausführen und sich so einen Root-Zugang verschaffen. Darüber hinaus werden weitere 13 Schwachstellen als hohes Sicherheitsrisiko kategorisiert. Die bereits bekannte Stagefright-Lücke konnten die Entwickler beseitigen, ebenso diverse Probleme mit Komponenten von Qualcomm.

Google verteilt die Updates, sprich Factory-Images, zuerst an seine Nexus-Geräte. Unterstützt werden unter anderem das Google-Tablet Pixel C, das Nexus 5X und natürlich das Nexus 6P. Der Nutzer hat die Wahl zwischen einer manuellen Installation oder kann einfach auf das Upgrade per OTA warten. Laut Google wurden die anderen Smartphone-Hersteller über die Änderungen informiert, wann und ob diese das Update integrieren, bleibt derzeit offen.

Google Nexus 6P

Google Nexus 6P

  • Android
  • 12.3 Megapixel-Kamera
  • 5,7 Zoll AMOLED Display
  • bis zu 128 GB Speicher
Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang