News

Goldener September für VoIP-Fans

Erst Games Convention, dann IFA – in der Branche jagt derzeit eine Messe die nächste und auch am VoIP-Markt geht der große Messetrubel diesen Monat nicht spurlos vorbei.

04.09.2007, 08:23 Uhr
Internettelefonie© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Derzeit erholt sich die Branche noch von der Games Convention und ist noch vollauf mit der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin beschäftigt. Kein Wunder also, dass sich in den vergangenen Tagen vor allem in Sachen Hardware einiges getan hat. Angefangen beim Luxus-Gamerheadset PC 350 von Sennheiser, das auch für VoIP geeignet ist, über Panasonics neue Globarange-Telefone bis hin zum Multitalent Callisto Pro von Plantronics, brachten die Messen einige Neuigkeiten für VoIP-Kunden. Aber auch die Service-Provider haben sich wieder was einfallen lassen, um Interessenten anzulocken.
Übersicht
Direkt zu den Anbietern
1. Sipgate & Combots
2. Kabel D., Unitymedia & Tele2
3. Sipkom, PBX-network & Carpo
Hardware aus Düsseldorf
Bei Sipgate zumindest stehen – passend zu den Messen – alle Zeichen auf Hardware. Die Düsseldorfer senken im September einige Preise in ihrem Online-Shop. So erhalten Kunden des VoIP-Anbieters AVM-Geräte günstiger: Das Fritz!Fon 7150 kostet ab sofort 139 Euro, statt der vorher gültigen 189 Euro. Der Router Fritz!Box Fon WLAN 7170 ist nun für 139 Euro zu haben, vorher wurden hier 199 Euro fällig. Besonders dick war der Rotstift beim AVM VoIP Gateway 5188, der Preis ist von 589 Euro auf nun 399 Euro gesenkt worden. Alle Preise verstehen sich dabei inklusive Mehrwertsteuer, für den Versand werden zusätzlich 6,95 Euro berechnet. Außerdem ist ab Anfang September das Gigaset S675 IP inklusive 555 Freiminuten von Sipgate für 139,99 Euro im Handel erhältlich. Darüber hinaus soll ein neu gestaltetes Online-Hilfecenter bei Sipgate-Kunden für mehr Durchblick sorgen. Durch das neue Äußere sollen Lösungen für Probleme und Konfigurationen schneller zur Hand sein.
VoIP ohne eigenen Service
Während man sich im Hause Skype noch vom großen Schreck erholt, den massive Login-Probleme und ein daraus resultierender zweitägiger Beinahe-Komplettausfall verursacht haben, rundet ein anderer Instant Messenger seine Dienste jetzt mit VoIP-Services ab. Combots startet zwar keinen eigenen Dienst für Internet-Telefonie, bindet aber die Services von Drittanbietern ein. Dazu bietet die Combots-Software ab September eine entsprechende Funktion, mit der VoIP-Accounts von SIP-Providern in die Messaging-Software integriert werden können. Sind unter dem Menüpunkt "Einstellungen" Angaben zu SIP-Server und Benutzerdaten gemacht, können Nutzer über das Telefon-Symbol der Combots-Software eine Verbindung herstellen. Bei den Kabelnetzbetreibern hat man sich anscheinend zum Ziel gesetzt, etwas gegen die allgemeine Unkenntnis von Bündelangeboten in Deutschland zu tun, wie sie kürzlich von einer Studie des Marktforschungsinstituts TNS Infratest festgestellt wurde. So auch Kabel Deutschland: Die Unterföhringer verlängern ihre Telefonflatrate-Sonderaktion. Somit zahlen Kunden, die eines der Doppelflatrate-Pakete Comfort oder Deluxe bestellen, auch weiterhin nur für die Internetleitung mit Flatrate. Die monatliche Grundgebühr in Höhe von 9,90 Euro für die Sprach-Pauschale für Telefonate ins deutsche Festnetz entfällt so lange der Vertrag läuft. Außerdem erhöht Kabel Deutschland die Geschwindigkeit der Internetanbindung. Unter anderem gibt es künftig das Paket Deluxe mit einer Downloadrate von bis zu 26 Megabit pro Sekunde (MBit/s) statt vorher 16 MBit/s, der Upload beträgt dann bis zu ein Mbit/s, statt 768 Kilobit pro Sekunde (kbit/s).
Zwei Monate kostenlos
Bei Unitymedia freut man sich darüber, dass bereits 200.000 Kabelkunden über ihr TV-Kabel surfen und mehr als 120.000 Kunden per Flatrate ins deutsche Festnetz telefonieren. Das nimmt der Kabelnetzbetreiber für Hessen und Nordrhein-Westfalen zum Anlass, um ebenfalls an der Preisschraube zu drehen. Wer im September bei Unitymedia einen Vertrag über eines der Pakete "3play 6.000" oder "2play 6.000" abschließt, erhält das Angebot für die ersten zwei Monate kostenlos. Beide Pakete kosten 30 Euro im Monat, die Vertragslaufzeit beträgt mindestens zwölf Monate. Bei "2play 6.000" erhalten Kunden einen Internetanschluss inklusive Flatrate mit bis zu sechs Mbit/s im Downstream und maximal 600 kbit/s Upload sowie eine Telefon-Flatrate fürs deutsche Festnetz. Bei "3play 6.000" ist außerdem Digital-TV mit bis zu 75 Programmen im Paket enthalten.
Komplett mit mehr drin
Angebote, wie das von Tele2 dürften künftig mehr Konkurrenz bekommen, wenn nämlich ab April auch die Telekom ihren Konkurrenten ein DSL-Vorleistungsprodukt ohne Zwangs-Telefonanschluss anbieten muss. Da gehen die Düsseldorfer noch mal ordentlich auf Kundenfang und locken im September mit einer erweiterten Auslandsoption. Der Tarif kann für fünf Euro im Monat zusätzlich zum Komplett-Paket von Tele2 hinzu gebucht werden und deckt mit der Pauschale nun alle Anrufe in 20 internationale Festnetze ab, Kanada und die USA sind neu hinzu gekommen. Von der Erweiterung profitieren nicht nur Neukunden: Wer die Auslandsoption bereits nutzt, hat die zusätzlichen Ziele am 1. September automatisch frei geschaltet bekommen. Das Paket-Angebot Tele2 Komplett umfasst einen Telefon-Anschluss mit Pauschale für alle Verbindungen ins deutsche Festnetz sowie einen DSL-Anschluss mit Flatrate und einer Downloadgeschwindigkeit von zwei Mbit/s zum monatlichen Festpreis von 29,95 Euro. Auch bei VoIP-Anbieter Sipkom gibt es diesen Monat wieder Neues zu berichten, vor allem in Sachen Rufnummern: Ist der Provider aus Kapstadt vor rund einem Jahr noch mit internationalen Rufnummern aus 1.026 Ortsnetzen aus 38 Ländern an den Start gegangen, wurde das Angebot jetzt auf insgesamt 7.900 Vorwahlen aus 40 Ländern weltweit erweitert. So können Kunden auf Wunsch Rufnummern auch aus Ländern wie Argentinien, England oder den USA erhalten. Kunden, die eine deutsche Rufnummer wünschen, können sich zudem über ein Sonderangebot freuen: Wenn sie ihr Prepaid-Konto einmalig mit 99,95 Euro aufladen, erhalten sie zehn deutsche Rufnummern kostenlos und ohne Grundgebühr. Zudem werden 100 Euro auf dem Sipkom-Account gut geschrieben.
Darüber hinaus baut Sipkom gerade den Internetauftritt um. Künftig sollen Bestandskunden dort auch Zusatzfunktionen, wie einen E-Mail-Account, SMS- und MMS-Versand finden sowie neue Dienste wie Fax2Mail und Faxversand erhalten. Außerdem stellt Sipkom mit Fetchmail beziehungsweise StayConnected Zusatzfunktionen zur Verfügung, mit denen Bestandskunden ihren E-Mail- oder VoIP-Account eines Drittanbieters bei Sipkom einbinden können. Neu sind auch eine Callback-Funktion, mit der Kunden über eine Einwahlnummer den Sipkom-Service nutzen können, eine Click2Dial-Funktion, mit der Nutzer online einen Rufaufbau auf ihr Konto auslösen können sowie ein Rückrufbutton, mit dem eine Alternative zur Hotline-Rufnummer auf der Website eingebunden werden kann. Mit office2go wird zudem ein E-Mail Push Service eingeführt.
Neue Website, neue Hardware
Auch bei PBX-network wurde am Online-Auftritt gefeilt: Statt einer Website, gliedert sich das Angebot nun in drei Websites auf, nämlich in PBX-Business VoIP für Geschäftskunden, PBX-Personal VoIP für Privatkunden sowie in den PBX-Shop. An den Tarifen ändert dies nichts, lediglich die Namen sind neu: Aus personal VoIP basic wurde im Zuge des Relaunches nun PBX-Basic VoIP, aus personal VoIP Complete wurde PBX-Personal VoIP und aus business VoIP complete wurde PBX-Business VoIP. Darüber hinaus können Kunden im Bereich hosted PBX ab sofort das Produkt Starface der vertico software GmbH erhalten. Im Online-Shop findet sich durch neue Reseller-Vereinbarungen und Partnerschaften nun unter anderem auch Hardware von Teles, Siemens, Netgear oder GNNetcom.
Brasilien einen Tag lang kostenlos
Last but not least dürfen diesen Monat auch die Feiertage von Carpo nicht fehlen. Die Ratinger haben sich mittlerweile einen Stammplatz in unserer Monatsübersicht erarbeitet, denn jeden Monat bietet der VoIP-Anbieter andere Tage, an denen kostenlose Telefonate zu ausgewählten Zielen möglich sind. Wer auf der Welt was zu feiern hat, rückt hierbei in den Blickpunkt der Sonderaktion: Im September ist es jedoch leider nur ein Feiertag. Die Brasilianer feiern am Freitag, 7. September zum 185. Mal ihre Unabhängigkeit von Portugal. Wer also bei Carpo Kunde ist und Freunde in dem südamerikanischen Land hat, kann an diesem Tag nach Herzenslust gratulieren, denn alle Telefonate ins brasilianische Festnetz sind über den VoIP-Dienst der Ratinger kostenlos.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang