News

Gogo bringt Internet im Flugzeug nach Kanada

Airlines, die mit Internet-Technik von Gogo ausgestattet sind, werden ihre Zusatzdienste in Zukunft auch im kanadischen Luftraum nutzen können.

11.01.2014, 00:01 Uhr
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Immer mehr Fluggesellschaften ermöglichen es ihren Passagieren, das Internet auch in zehn Kilometern Höhe zu nutzen. In der Regel wird dabei wie beim Flynet von Lufthansa auf Satellitenverbindungen gesetzt, es gibt aber auch Alternativen. In den USA beispielsweise den Anbieter Gogo, der (auch) auf eine so genannte air-to-ground-Lösung setzt. Dabei wird die Internetverbindung im Flugzeug nicht über einen Satelliten abgewickelt, sondern über zahlreiche Richtfunkantennen am Boden. Sie stehen quer über den nordamerikanischen Kontinent verteilt und können eine Datenverbindung zu entsprechend ausgerüsteten Flugzeugen aufbauen.

Gute Nachrichten für Kanada-Reisende

Künftig soll das nicht nur bei Flügen im amerikanischen Luftraum möglich sein, sondern auch über Kanada. Am Montag sei die erste Phase für den Livebetrieb eingeläutet worden, teilte Gogo mit. Und: Noch im Laufe des ersten Quartals des laufenden Jahres sei mit einem ausgeglichenen Livebetrieb zu rechnen.

Gute Nachrichten sind das unter anderem für Air Canada. Denn die Airline gehört genau wie beispielsweise Delta, American Airlines oder United schon lange zu den Gogo-Partnern, konnte das Internet im Flugzeug bisher aber nur auf ausgewählten Flügen in Richtung der Vereinigen Staaten anbieten. Ausgerüstet sind bei Air Canada einige Maschinen vom Typ Airbus A319.

Parallel zur Einführung der air-to-ground-Lösung will Gogo über Kanada auch auf ground-to-orbit-Technik setzen. Dabei wird zusätzlich auf Satelliten-Technik gesetzt, die Download-Geschwindigkeiten von aktuell bis zu 70 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) ermöglicht. Jede Fluggesellschaft kann individuell entscheiden, auf welche Lösung von Gogo sie setzen möchte.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang