Neuer Messenger

GMX und Web.de starten Gratis-Dienst "FreeMessage"

Die E-Mail-Anbieter GMX und Web.de bringen mit "FreeMessage" einen neuen Messenger auf den Markt. "FreeMessage" wird in die jeweilige Mail-App integriert, kann aber auch einzeln heruntergeladen werden.

Marcel Petritz, 28.09.2016, 13:42 Uhr
GMX Logo© 1&1 Mail & Media GmbH / GMX

Montabaur - GMX und Web.de erweitern ihre Smartphone-Apps um eine Messenger-Funktion. Mit dem neuen Service "FreeMessage" können Nachrichten, Fotos und Videos verschickt werden. Die Daten sind per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung vor dem Zugriff Dritter geschützt.

Kostenlos für Android und iOS

Der Dienst ist kostenlos und steht für Android- und iOS-Nutzer zur Verfügung. Für Anwender, die kein E-Mail-Konto bei Web.de oder GMX haben oder auf die Installation der Mail-Apps lieber verzichten, steht "FreeMessage" auch als Standalone-App zum Download bereit. Die App bietet die gängigen Messenger-Funktionen wie Gruppenchats, Smileys und Emoticons.

Nachrichten werden umgewandelt

Ein weiteres Feature: Auch Freunde und Bekannte, die "FreeMessage" nicht nutzen, sollen über den Messenger erreichbar sein. Laut den E-Mail-Anbietern wird die Nachricht in diesem Fall in eine SMS umgewandelt und versendet. Die Kosten dafür übernehmen nach eigenen Angaben GMX und Web.de. Längere Nachrichten werden gekürzt und sind vollständig abrufbar, sobald der Empfänger die App installiert hat.

Daten werden in Deutschland gespeichert

"Mit FreeMessage ergänzen wir unsere E-Mail-Services um eine einfache und sichere Möglichkeit zur spontanen Kurz-Kommunikation und Übertragung von Anhängen. Durch die Integration des Messengers in die Mail-Apps können Millionen Nutzer direkt starten, ohne eine weitere Messaging App installieren zu müssen. Durch Verschlüsselung und Speicherung der Daten in unseren deutschen Rechenzentren stellen wir sicher, dass private Nachrichten auch privat bleiben", sagt Jan Oetjen, Geschäftsführer der Unternehmen.

Die App kannst kannst du unter den weiterführenden Links herunterladen.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang