FTTH-Anschlüsse

Glasfaserausbau in Augsburg: M-net startet zweite Ausbaustufe

Bis 2027 realisieren M-net und die Stadtwerke Augsburg in der Fuggerstadt Augsburg Glasfaseranschlüsse für rund 12.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten. FTTB-Anschlüsse sollen noch in diesem Jahr Bandbreiten bis zu 1 Gbit/s bieten.

Jörg Schamberg, 24.01.2020, 13:39 Uhr
Glasfaser© Suprijono Suharjoto / Fotolia.com

Der in München ansässige regionale Glasfaseranbieter M-net (Angebote von M-net) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
und die Stadtwerke Augsburg haben den Startschuss für die zweite Stufe des Glasfaserausbaus in Augsburg gegeben. Bis 2027 sollen Glasfaseranschlüsse für mindestens 12.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten realisiert und an das Breitbandnetz von M-net angeschlossen werden. Darunter sind rund 11.000 private Haushalte. Die Glasfaser-Internetanschlüsse sollen größtenteils bis in die Wohnung oder ins Büro verlegt werden. Nutzen lassen soll sich dann Gigabit-Internet.

Schnelle Glasfaseranschlüsse für rund 1.500 Gebäude

Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl sieht den Glasfaserausbau als essenziell für die Wettbewerbsfähigkeit der Stadt an. "Nur auf Basis einer leistungsfähigen Infrastruktur können wir die Standortattraktivität für die Bevölkerung sowie Unternehmen festigen und vor allem weiter steigern. Zugleich bereiten wir unsere Stadt optimal auf die Gigabit-Gesellschaft vor."

Bereits seit 2006 kooperieren die Stadtwerke Augsburg und M-net beim Breitbandausbau in der Fuggerstadt. Bislang seien rund 19.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit schnellen Internetanschlüssen versorgt worden. Im Rahmen der zweiten Ausbaustufe sollen insgesamt zwölf bestehende Stadtgebiete sowie vier Neubaugebiete eine Breitbandinfrastruktur erhalten. Die rund 1.500 Gebäude sollen in mehreren Ausbau-Abschnitten mit FTTH erschlossen werden.

Zur zweiten Ausbaustufe gehören (gesamt oder in Teilen):

  • Die Gewerbegebiete Oberhausen Nord und Lechhausen Ost, die Gebiete Brückenstraße, Holbeinstraße, Kesterstraße, Hunoldsgraben, Bäckergasse, Webereck, Spitalgasse, Bismarckviertel, Antonsviertel (westlich der Gögginger Straße) und Depotstraße
  • Die Neubaugebiete Haunstetten Südwest, Uni Klinikum, Dehner Areal und das Gaswerk Areal

Glasfasernetz von M-net auch für andere Anbieter offen

Nach Abschluss des Glasfaserausbaus in Augsburg sollen schnelle Internetanschlüsse für insgesamt über 32.000 Wohneinheiten verfügbar sein. Das Glasfasernetz von M-net in Augsburg stehe auch für andere Netzanbieter offen. "Glasfaser ist die Zukunft – aber kein Haus braucht mehrere Anschlüsse im Keller. Der Überbau eines bestehenden Glasfasernetzes ist sowohl unternehmerisch wie auch volkswirtschaftlich unsinnig", betont Hermann Rodler, Technischer Geschäftsführer bei M-net.

Damit das Ausbauprojekt auch wirtschaftlich durchgeführt werden kann, komme eine optimierte Ausbaustrategie zum Einsatz. Unter anderem werden Synergieeffekte genutzt: Fallen Tiefbauarbeiten für das Gas-, Wasser- oder Stromnetz an, werde geprüft, ob Glasfaserkabel mitverlegt werden können. Neubaugebiete werden von Beginn an mit FTTH erschlossen.

FTTB-Anschlüsse noch 2020 mit bis zu 1 Gbit/s

Die Stadtwerke Augsburg verlegen die Glasfaserleitungen bis in die einzelnen Gebäudekeller. M-net installiert dann die technischen Komponenten und betreibt das Netz unter anderem mit Internet-, Telefon- und TV-Diensten. In Augsburg wird aber neben FTTH auch FTTB (fiber to the building) genutzt. Dabei werden die bereits vorhandenen Telefonleitungen im Haus verwendet. Über FTTB-Anschlüsse bietet M-net aktuell Bandbreiten von bis zu 300 Mbit/s an. Im Laufe des Jahres will M-net durch Einführung einer neuen Technologie über FTTB sogar Gigabit-Speed von bis zu 1 Gbit/s ermöglichen. Bei FTTH-Anschlüssen ist schon jetzt Gigabit-Tempo realisierbar.

Weitere Details zum Angebot von M-net gibt es unter www.m-net.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang