News

Gizmo5: Durch die Hintertür kostenlos anrufen

Das US-Unternehmen SIPphone, Inc. hat jetzt ein neues Projekt gestartet, mit dem auch Festnetz- und Mobilfunknummern kostenlos übers Internet erreichbar werden.

Video Chat© Monkey Business / Fotolia.com
Es klingt ein bisschen nach ENUM (tElephone NUmber Mapping), was das US-Unternehmen SIPphone, Inc. jetzt mit Gizmo5 auf die Beine gestellt hat. Mit einigen bequemen Unterschieden: Beim so genannten Backdoor dialing nutzt das Projekt den Umstand, dass einige Provider ihre Kunden, Festnetz- und Mobilfunknutzer eingeschlossen, bereits mit VoIP versorgen. Dadurch ermöglicht Gizmo5 kostenlose Anrufe per Internet auf gewöhnlichen Anschlüssen, ohne das klassische Telefonnetz nutzen zu müssen.

VoIP-Hintertürchen

Das Prinzip von Backdoor dialing per Gizmo5 ist einfach: Rund elf Prozent der US-Provider, darunter beispielsweise Verizon, Sprint und T-Mobile, sind bereits dazu übergegangen, ihre Festnetz- und Mobilfunkkunden per VoIP anzuschließen. Hierzulande läuft diese Technik unter dem Begriff Next Generation Network und Arcor ist dabei einer der Vorreiter. Bei Gizmo5 arbeitet SIPphone nun mit diesen Providern zusammen, um kostenlose Internettelefonate vermitteln zu können. Durch Vorwahl der "0101" vor der Rufnummer werden Fest- und Mobilfunknetz umgangen und damit auch deren Transferkosten.

Derzeit nur US-tauglich

Bei ENUM muss sich jeder Nutzer registrieren und erhält eine spezielle Nummer, die einer IP-Adresse ähnelt. Bei Gizmo5 kann hingegen die gewohnte Rufnummer gewählt werden. Allerdings funktioniert das Angebot bislang nur in den USA und dort auch nur mit den Anschlüssen, die mit VoIP versorgt werden. Es ist jedoch möglich, US-Rufnummern aus aller Welt kostenlos vom Computer aus anzurufen. Eine aktive Internetanbindung und die installierte Gizmo5-Software sind natürlich Voraussetzung. Der angerufene US-Anschluss kann auch auf der übermittelten Rufnummer zurückrufen, dann werden allerdings die üblichen Kosten für ein Ortsgespräch fällig.

Bislang funktioniert Gizmo5 nur bei Anrufen auf einige US-Rufnummern. Allerdings hoffen die Macher, ihr Angebot bis Mitte 2008 auch international realisieren zu können. Registrierte Gizmo5-Nutzer erhalten eine Benachrichtigung, wenn das Projekt für ihr Land nutzbar ist.

(Aleksandra Leon)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang