News

Gizmo macht's gratis

Skype-Konkurrent "Gizmo" lockt mit kostenlosen Gesprächen ins deutsche Festnetz. Doch das Angebot hat einen Haken.

23.07.2006, 11:21 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Der VoIP-Markt ist heiß umkämpft und alle Anbieter versuchen möglichst viele Kunden anzulocken. Mit besonders harten Bandagen wird im Softphone-Bereich gekämpft, bei dem lediglich ein Softwareprogramm zum Telefonieren über das Internet benötigt wird. Ist der User nicht zufrieden, ist die Konkurrenz nur wenige Mausklicks entfernt. Während Skype zunächst seine amerikanischen und kanadischen Nutzer mit kostenlosen Anrufen ins normale Festnetz ködert, bietet VoIP-Anbieter "Gizmo" seinen Usern das kostenlose Quasselvergnügen ins Festnetz - mit einem Haken.
Members only
Während auf der Homepage des Gizmo-Projekts groß mit den kostenlosen Telefonaten geworben wird, lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte. Zwar sind über 60 Länder in der Liste für kostenlose Gespräche vertreten (darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz), jedoch sind die Gespräche nur gratis, wenn beide Teilnehmer "aktive" Gizmo-User sind.
Gizmo stellt sich das Gratis-Telefonieren so vor: Nach dem Download der Software lädt der Nutzer alle seine Freunde und Bekannten ein, sich ebenfalls bei Gizmo anzumelden. Nach der Anmeldung kann nun eine normale Festnetznummer im eigenen Gizmo-Profil hinzugefügt werden. Diese Festnetznummer kann dann kostenlos von anderen Gizmo-Usern angerufen werden - auch wenn der Angerufene gerade "offline" ist.
Marketinggag?
Was jedoch genau einen "aktiven" Gizmo-User auszeichnet, gibt das Projekt nicht bekannt. Es heißt lediglich, der Nutzer müsse "regelmäßig" Gebrauch von der Software machen. Zum Schutz vor Mißbrauch des Dienstes behält man sich vor, die Länge der kostenlosen Anrufe zu limitieren. Ob das Gratis-Angebot von Dauer ist oder nur einen Marketinggag zur Kundengewinnung darstellt, bleibt dennoch abzuwarten.

(Christopher Bach)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang