Notebooks

Gigabyte P25W und P25K: Neue Gaming-Notebooks mit mattem Display und drei Festplatten

Ein Quad-Core-Prozessor, Nvidia Optimus, SSD und Festplattenspeicher, ein Blu-ray-Brenner und ein Full-HD-Display: Die neuen Gaming-Laptops von Gigabyte haben Einiges zu bieten.

26.07.2013, 14:00 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Für Nutzer, denen Laptops mit integrierten Grafikchips zu schwach auf der Brust sind, hat Gigabyte neue Produkte angekündigt. Die beiden Gaming-Notebooks Gigabyte P25W und P25K liefern eine Grafikkarte von Nvidia mit dediziertem Speicher und haben auch abseits der Grafikleistung Einiges zu bieten.

Nvidia GTX 770M oder 765M

Das teurere der beiden neuen Geräte ist das rund 392 x 263 x 32 bis 38 Millimeter große und 2,8 Kilogramm (kg) schwere P25W, das den gelben Gehäusedeckel von seinem Vorgänger P2542G übernommen hat. Bestückt ist der mobile Gaming-Rechner im 15,6-Zoll-Formfaktor mit einem entspiegelten Full-HD-Display, im Innern tüfteln ein Intel Core i7-4700MQ Quad-Core-Prozessor mit 2,4 Gigahertz (GHz) Taktrate und eine Nvidia GeForce GTX 770 mit 3 Gigabyte (GB) eigenem Speicher. Da außerdem die CPU einen Grafikchip beinhaltet, Intels HD 4600, steht Nvidia Optimus zur Verfügung, um je nach Einsatzgebiet entweder die Laufzeit des 8-Zellen-Akkus auszudehnen oder aber die maximale Grafikleistung abzurufen. An Arbeitsspeicher packt der Hersteller 4 bis 8 GB dazu, unterstützt werden bis zu 16 GB. Üppig fällt zudem die Speicherausrüstung aus: Insgesamt drei Datenspeicher sind möglich, zwei SSDs mit 256 GB und eine 1-Terabyte-Festplatte (TB). Freunde von Full-HD-Filmen kommen nicht nur aufgrund der Bildschirmauflösung auf ihre Kosten, sie können auch Blu-rays abspielen und beschreiben. Den passenden Sound sollen vier Lautsprecher und ein Subwoofer stellen.

Ab Ende August im Handel

Minimal schwächer fällt die Bestückung des P25K aus. Zwar sind Bildschirmgröße und -auflösung sowie Prozessor und Laufwerk identisch, den stärkeren Optimus-Part übernimmt allerdings eine Nvidia GeForce GTX 765M mit 2 GB Speicher. Das SSD-HDD-Verhältnis wird umgekehrt, so dass sich bis zu zwei HDDs mit jeweils 1 TB und ein SSD-Modell mit einer Kapazität von 256 GB auf der Stückliste befinden. Inklusive 6-Zellen-Akku ist das in Schwarz oder Orange erhältliche P25K bei gleicher Größe etwa 200 Gramm leichter als P25W.

Für externe Datenträger und Eingabegeräte sind jeweils zwei USB-3.0-Ports und eine eSATA/USB-Kombibuchse angebracht. Ein Bildschirm kann via HDMI oder analogem D-Sub-Ausgang (VGA) angeschlossen werden. Außerdem vorhanden: SPDIF, ein SD-Kartenleser und Bluetooth 4.0 sowie Gigabit-LAN und WLAN 802.11 b/g/n.

Beide neuen Gigabyte-Notebooks sind wahlweise mit Windows 8 oder Windows 8 Pro ab Ende August verfügbar. Das P25W geht für 1.850 Euro über den Ladentisch, das P25K soll 1.300 Euro kosten.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang