VATM TK-Marktstudie 2020

Gigabit-Anschlüsse für 62 Prozent aller Haushalte bis Ende 2020

Die Zahl der gigabitfähigen Festnetzanschlüsse in Deutschland hat in diesem Jahr kräftig zugelegt. Die neue TK-Marktstudie des VATM schätzt, dass Ende 2020 25,7 Millionen Haushalte einen gigagbitfähigen Anschluss buchen können.

Jörg Schamberg, 06.10.2020, 12:39 Uhr
Highspeed© Dominic Ziegler / Fotolia.com

Immer mehr Haushalte in Deutschland können bei Bedarf einen Gigabit-Anschluss buchen. Laut der am Dienstag veröffentlichten "TK-Marktanalyse Deutschland 2020" des Branchenverbandes VATM soll die Zahl der verfügbaren Gigabit-Anschlüsse hierzulande bis Ende 2020 auf 28,815 Millionen steigen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Zunahme von rund 10,3 Millionen Anschlüssen.

Weniger als ein Drittel der gigabitfähigen Anschlüssen werden aktiv genutzt

Allerdings sind deutlich mehr gigabitfähige Anschlüsse verfügbar als überhaupt von Kunden nachgefragt. Laut der Studie werde es Ende 2020 geschätzt 20,509 Millionen verfügbare nicht aktive Anschlüsse geben. Das entspricht einem Anteil von 71,2 Prozent. Lediglich 8,306 Millionen gigabitfähige Anschlüsse (28,8 Prozent) werden auch tatsächlich aktiv genutzt.

Zahl der verfügbaren DOCSIS-3.1-Kabelanschlüsse legt stark zu

In diesem Jahr steige alleine die Zahl der gigabitfähigen Anschlüsse der Kabelnetzbetreiber um neun Millionen (64 Prozent) auf 23,7 Millionen. In Deutschland sind etwa 28 Millionen Haushalte mit Kabelanschlüssen erreichbar, somit fehlen also noch rund 4 Millionen Anschlüsse, die noch nicht gigabitfähig sind. Aber auch hier ergibt sich das oben geschilderte Bild: Mit 6,436 Millionen Kabelanschlüssen nutze weniger als ein Drittel (27,2 Prozent) aktiv auf DOCSIS 3.1 aufgerüstete Breitbandkabelanschlüsse.

Über 5,1 Millionen FTTH/B-Anschlüsse bis Ende 2020 verfügbar

Die Studie betrachtet auch die Entwicklung der echten Glasfaseranschlüsse auf Basis von FTTH/B. Bis Ende 2020 sollen in Deutschland 5,115 Millionen solcher Glasfaseranschlüsse verfügbar sein. Das sind rund eine Million mehr FTTH/B-Anschlüsse im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der aktiven Glasfaseranschlüsse soll zum Jahresende bei 1,870 Millionen (36,6 Prozent) liegen. Doch 3,245 Millionen (63,4 Prozent) der Glasfaseranschlüsse werden nicht aktiv genutzt, wurden also nicht von Kunden gebucht.

Gigabit-Anschlüsse können Ende 2020 von 25,7 Millionen Haushalten gebucht werden

In manchen Regionen werden sowohl gigabitfähige Kabelanschlüsse als auch FTTH/B-Anschlüsse angeboten. Die VATM-Studie hat dies bei der Schätzung der Versorgungslage mit Gigabit-Anschlüssen bis Ende 2020 berücksichtigt. Circa 60 Prozent der FTTH/B-Haushalte seien auch mit DOCSIS-3.1-Kabelanschlüssen abgedeckt. Insgesamt ergebe sich zum Jahresende 2020, dass Gigabit-Anschlüsse von 25,7 Millionen Haushalten gebucht werden können. Das wären 61,9 Prozent der 41,6 Millionen privaten Haushalte in Deutschland.

Nicht abgefragt wurde für die Studie bei den VATM-Mitgliedsunternehmen, wie viele Kunden tatsächlich einen Gigabittarif gebucht haben. Von den insgesamt 36,2 Millionen Breitbandanschlüssen sollen aber 2,9 Millionen (8,0 Prozent) auf Anschlüsse mit mehr als 250 Mbit/s entfallen.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang