News

GfK: Smartphone-Shopping kommt in Mode

Der Einkauf per Smartphone im Internet wird laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) immer beliebter.

03.04.2011, 09:01 Uhr (Quelle: DPA)
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Immer mehr Bundesbürger nutzen ihr Smartphone für den Einkauf per Internet. Allein im vergangenen Jahr hätten bereits 1,4 Millionen Besitzer intelligenter Handys Bücher, Kleidung oder Eintrittskarten von unterwegs aus online bestellt, geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervor. Im Jahr davor waren es nach GfK-Angaben lediglich 0,5 Millionen gewesen. Die Marktforscher der GfK-Tochter Enigma führen dies unter anderem auf die immer stärkere Verbreitung internetfähiger Mobiltelefone zurück.

Online-Einkauf per Smartphone immer beliebter

Insgesamt nutzten inzwischen 5,4 Millionen Bundesbürger ihr Smartphone für mobile Internet-Transaktionen - nach 2,1 Millionen im Jahr 2009. 2,6 Millionen hätten sich im Vorjahr Spiele auf ihr Handy geladen, 2,1 Millionen per mobilem Internet Musik bezogen. 1,9 Millionen erledigten mit den Smartphones von unterwegs aus ihre Bankgeschäfte. Noch mehr - nämlich 6,9 Millionen - nutzten die E-Mail-Funktion ihres intelligenten Handys. 5,6 Millionen empfingen damit Fotos oder verschickten sie damit.

Die meisten Bundesbürger nutzen nach GfK-Erkenntnissen allerdings ihren stationären PC für Transaktionen im Internet. Im vergangenen Jahr hätten insgesamt 38,1 Millionen Deutsche zwischen 14 und 69 Jahren Waren oder Dienstleistungen per Internet gekauft - und damit rund vier Millionen mehr als noch im Jahr 2009. Auf Platz eins der Bestellungen rangierten 2010 Bücher, die von 18,9 Millionen Online-Nutzern per Internet bestellt wurden, gefolgt von Kleidung (17,2 Millionen Nutzer) und Veranstaltungstickets (13,3 Millionen Nutzer).

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang