News

Gerüchteküche brodelt: Echte Handy-Flat startklar?

Sowohl Talkline als auch Base und mindestens ein weiterer Mobilfunk-Anbieter arbeiten derzeit eifrig an neuen Tarifkonzepten, die voraussichtlich spätestens zur CeBIT Mitte März vorgestellt werden.

15.02.2007, 14:42 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Der deutsche Mobilfunkmarkt könnte vor einer weiteren Preisrevolution stehen. Nach dem aktuellen Preisrutsch rund um die 10-Cent-Tarife haben sowohl der Service-Provider debitel als auch die E-Plus-Flatratemarke Base neue Tarife angekündigt. Ein Brancheninsider kündigte gegenüber onlinekosten.de darüber hinaus einen weiteren neuen Pauschaltarif für die kommenden Wochen an.
debitel will für Durchblick sorgen
Heute ist das Telefonieren zum Pauschalpreis über die zahlreichen Mobilfunk-Flatrates am Markt nur für Gespräche in das deutsche Festnetz und bei netzinternen Verbindungen möglich. Möglicherweise ist damit schon bald Schluss. Der Service-Provider debitel kündigte jetzt vorab an, auf der Mitte März stattfindenden CeBIT mit "debitel-eigenen Tarifinnovationen" für mehr Durchblick sorgen zu wollen.
Mit neuen Angeboten sollen "die bislang teuren Grenzen bei netzübergreifenden Mobilfunkgesprächen durchlässiger" gemacht werden. Oliver Steil, debitel-Vorstand für Marketing und Vertrieb wird noch etwas deutlicher: "Es gibt im Markt einfach noch kein netzübergreifendes Rundum-Sorglos-Paket. Das ändern wir zur CeBIT."
Neue Flatrate von Base
Noch vor der CeBIT könnte sich etwas bei Base tun. Die Flatrate-Marke von E-Plus kündigte ebenfalls ein "neues, attraktives Angebot" an. Damit soll der deutsche Mobilfunkmarkt im Frühjahr ein weiteres Mal überrascht werden. Details sollen Ende Februar kommuniziert werden. Ein Flatrate-Modell wird es wohl in jedem Fall sein, denn nach Angaben eines E-Plus-Sprechers gegenüber unserer Redaktion wird es bei Base mittelfristig nur Flatrate-Angebote geben.
Wie wir außerdem in Erfahrung bringen konnten, ist im Laufe der kommenden Wochen darüber hinaus mit einer weiteren Mobilfunk-Flatrate zu rechnen. Ein Brancheninsider kündigte entsprechende Pläne in einem Gespräch mit onlinekosten.de an. Das Angebot werde ebenfalls für Bewegung am Markt sorgen, heißt es.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang