News

Gelsen-Net: Glasfasernetz wächst weiter

Das Glasfasernetz von Gelsen-Net in der Region Emscher-Lippe erreicht bereits eine Länge von über 420 Kilometern. In weiteren Stadtteilen in Gelsenkirchen können auch Privatkunden Glasfaseranschlüsse mit 100 Mbit/s beantragen.

14.03.2013, 11:01 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der regionale Telekommunikationsanbieter Gelsen-Net treibt den Ausbau seines Glasfasernetzes voran. Am Mittwoch verkündete der Provider aus Gelsenkirchen einen Zwischenstand der Ausbauarbeiten. Im vergangenen Jahr hat das in der Emscher-Lippe-Region tätige Unternehmen nach eigenen Angaben in den Städten Bottrop, Gelsenkirchen, Gladbeck und Herten mehr als 65 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Das Glasfasernetz des Anbieters erstreckt sich in der Region nun auf einer Länge von über 420 Kilometern.

Bis zu 100 Mbit/s per Glasfaser

Alleine in Gelsenkirchen verfügt Gelsen-Net inzwischen über ein 255 Kilometer langes Highspeed-Netz, das nach eigenen Angaben in allen Stadtteilen verfügbar ist. Die Gewerbegebiete seien nahezu flächendeckend per Glasfaser angebunden. Kürzlich neu erschlossen wurde beispielsweise das Gewerbegebiet "Schalker Verein" an der Wanner Straße.

Das schnelle Netz steht aber auch Privatkunden offen. Im Gelsenkirchener "Stadtquartier Graf Bismarck" sowie in den Neubaugebieten "Wohnen am Bachlauf" und "Am Mühlenteich" können Interessierte einen Glasfaseranschluss beantragen. Geboten werden Komplettpakete mit Kabel-TV, Internet und Telefonie zu monatlichen Preisen zwischen 44,95 Euro und 61,95 Euro. Die Bandbreite liegt je nach gewähltem Paket bei bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download, der Upload erreicht bis zu 10 Mbit/s.

Glasfasernetz soll auch künftig weiter wachsen

Aktuell ist die Zahl der Glasfasernutzer in der Region allerdings noch recht überschaubar. Gelsen-Net führt zwar mehr als 350 Unternehmen und Institutionen als Kunden an, die Zahl der aktiven privaten Glasfaser-Haushalte liege aber erst bei rund 200. Dennoch soll das Glasfasernetz künftig weiter wachsen: "Wir investieren auch in den nächsten Jahren in den Ausbau unseres breitbandigen Netzes“, erklärt Gelsen-Net-Geschäftsführer Thomas Dettenberg.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang