News

Gefährliches Skype-Update

Seit Sonntag ist der als Skype-Update getarnte Trojaner IRCBot als E-Mail mit böswilligem Anhang im Umlauf.

18.10.2005, 14:43 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Seit Sonntag kursiert der Trojaner IRCBot in einer neuen Variante durch das Netz. Diesmal gibt er sich in E-Mails als ein Update für die VoIP-Anwendung Skype aus.
In der E-Mail selbst wird der Leser aufgefordert, den mitgesendeten Anhang auszuführen, um so mehr Informationen zu Skype einzuholen. Öffnet man den Anhang tatsächlich, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Anschließend blockiert der Trojaner den Zugriff auf Update-Seiten von Anti-Viren-Herstellern.
Tückische Mails
Bisher wurden noch nicht viele Trojaner dieses Typs gesichtet, da wohl trotz neuer Social-Engineering-Variante nur wenige Benutzer auf diesen Wurm reinfallen. Dennoch empfehlen wir, E-Mails mit unbekanntem Absender weiterhin kritisch zu begutachten und Anti-Viren-Programme regelmäßig auf den neuesten Stand zu bringen.
Den IRCBot erkennt man daran, dass die Betreff-Zeile den Namen Skype beinhaltet und einen Anhang enthält.

(Filip Vojtech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang