News

Garmin-Asus: Nüvifone A50 setzt auf Android

Das Smartphone mit vorinstallierter Navigation von Garmin hat Zugriff auf die Anwendungen des Anrdoid Market. Garmin-Asus präsentiert zudem das M10 auf Basis von Windows Mobile.

11.02.2010, 12:01 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Auf dem in der kommenden Woche in Barcelona stattfindenden Mobile World Congress wird Garmin-Asus, eine Kooperation des taiwanischen Elektronikkonzerns Asus und des US-Navigationsgeräteherstellers Garmin, zwei neue Touchscreen-Smartphones mit integrierter Navigation zeigen. Das nüvifone A50 nutzt das Android-Betriebssytem, während das M10 auf Windows Mobile setzt.
A50: Android-Smartphone mit Garmin-Navigation
Das nüvifone A50 präsentiert sich als elegantes und flaches Mobiltelefon mit 3,5 Zoll HVGA-Display (320x480 Pixel), QWERTZ-Touchscreen-Tastatur und integrierter 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Geotagging-Funktion. Das Smartphone erlaubt Zugriff auf mobile Google-Dienste wie die Internetsuche, Google Maps, Google Mail oder YouTube sowie den Android Market. Dort stehen derzeit über 20.000 Anwendungen zum Download auf das Handy bereit. Daneben stellt Garmin-Asus eigene Services wie Wetterbericht, Verkehrsmeldungen, Spritpreise oder Radarkameras zur Verfügung.
Websites, Fotos oder Videos lassen sich wie beim iPhone sowohl im Hoch- als auch im Querformat anschauen. Garmin-Asus liefert das A50 mit vier Gigabyte internem Speicher aus. Eine Erweiterung über eine microSD-Karte ist jederzeit möglich. Das nüvifone richtet sich sowohl an Privatanwender als auch an Business-Nutzer. Es erlaubt die Synchronisation von E-Mails, Kalender und Kontakten auf einem Microsoft Exchange Server.
Navigation für Autofahrer und Fußgänger
Bereits vorinstalliert ist die Navigationslösung von Garmin, die Features eines professionellen Navis sowohl für Autofahrer als auch Fußgänger mitbringen soll. So bietet der Routenplaner im Handy-Gewand etwa Sprachansage, einen Fahrspurassistenten sowie eine realistische Anzeige von Verkehrsschildern. Im Fußgänger-Modus steht optional für einige Städte cityXplorer zur Verfügung: ein erweiterter, per Download nutzbarer Dienst mit Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln.
Nüvifone M10: Premium-Smartphone mit Windows-Mobile
Das nüvifone M10 kommt statt mit Android mit dem aktuellen Handy-Betriebssystem Windows Mobile 6.5.3 und 3,5 Zoll WVGA Touchscreen-Display (480x800 Pixel) inklusive virtueller QWERTZ-Tastatur daher. Im Gegensatz zum A50 hat der Hersteller hier eine 5-Megapixel-Kamera mit Geotagging-Feature integriert. Neben Internetzugang über HSDPA unterstützt das Mobiltelefon auch WLAN nach dem Standard 802.11 b/g.
Das von Garmin-Asus als Premium-Smartphone positionierte Gerät bietet Zugriff auf den Windows Marketplace mit zahlreichen mobilen Anwendungen, auf soziale Netzwerke wie Facebook oder den Fotodienst Picasa und erlaubt die Synchronisation mit einem Microsoft Exchange Server. Das Handy verfügt über 512 RAM Arbeitsspeicher und 512 ROM-Festspeicher, der vier Gigabyte große Flash-Speicher bietet Platz zum Speichern von Anwendungen und Daten. Die Energie für den mobilen Einsatz des nüvifone liefert ein Akku mit 1.500 Milliampere (mAh). Dieser soll laut Hersteller eine stundenlange, ununterbrochene Nutzung gewährleisten. Die Navigations-Funktionen ähneln dem des nüvifone A50, die Navigationssoftware ist entsprechend bereits vorinstalliert.
Beiden nüvifones legt Garmin-Asus für die Verwendung im Auto eine Windschutzscheibenhalterung sowie ein Kfz-Ladekabel bei. Sowohl das nüvifone A50 als auch das M10 sollen im ersten Halbjahr dieses Jahres in Europa erhältlich sein. Details zu Preisen oder dem installiertem Kartenmaterial gab das Unternehmen noch nicht bekannt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang