News

Gamer-Tastatur merkt sich 420.000 Tastenbefehle

Beim neuen Equipment, das Roccat auf der Games Convention vorgestellt hat, soll kein Zocker-Wunsch unerfüllt bleiben. Die Tastatur ist programmierbar, die Maus fliegt nicht.

31.08.2007, 13:31 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Gamer haben eine einfache Regel, wenn es um ihre Eingabegeräte geht: immer nur das Beste. Je schneller, präziser und bequemer Tastatur und Maus sich geben, desto höher der Punktestand. Mittlerweile reicht es längst nicht mehr, wenn die Geräte mit schicken Farben und Leuchteffekten Aufmerksamkeit erregen. Auf der diesjährigen Games Convention in Leipzig zeigten bereits Microsoft mit der SideWinder Maus oder Genius mit der Ergo 555, wie sie sich die optimalen Computer-Spielzeuge vorstellen. Auch der junge Hersteller für Gaming Zubehör, Roccat, will mit seinem vorgestellten Equipment keinen Zocker-Wunsch unerfüllt lassen.
Tastatur mit Rechenpower
Die Hamburger sind direkt mit einem ganzen Gamer-Set, bestehend aus Tastatur, Maus und Mauspad zur Messe nach Leipzig gekommen. Das Roccat Valo Gaming Keyboard wartet nicht nur mit der mittlerweile fast obligatorischen Tastenbeleuchtung in Blau auf. Es bietet außerdem einen integrierten Speicher mit zwei Megabyte, was Hersteller-Angaben zufolge bislang weltweit einzigartig ist.
Damit können Nutzer bis zu 20 komplett unterschiedliche Tastaturbelegungen mit den dazugehörigen Makros auf dem Roccat Keyboard selbst speichern. Das sind insgesamt 420.000 Tastenbefehle und 420.000 dazugehörige, individuell in der Länge einstellbare Timer. Dank der internen 40 Megahertz Turbo Core Unit soll jede Rechenarbeit in der Tastatur durchgeführt und so die CPU-Auslastung verringert werden.
Makros programmierbar
Für die Erstellung der Makros stehen 41 Tasten zur Verfügung, die Makros selbst können bis zu 512 Tastenanschläge, parallele Tastenbefehle und variable Timing-Informationen enthalten. So können komplexe Tastenfolgen für Standardaktionen in einem Spiel auf einen Tastendruck reduziert werden. Dabei können wichtige Makrotasten hervor gehoben werden, indem sie gegen die mitgelieferten Tasten in Hellblau, Dunkelblau und Rot ausgetauscht werden.
Darüber hinaus verfügt das Roccat Valo Gaming Keyboard über ein Display, das relevante Daten, wie CPU-Auslastung anzeigt. In Kürze will das Unternehmen ein Software Developer Kit nachliefern, mit dem die Lichteffekte und die LCD-Anzeige individuell angepasst werden können. Die Einstellungen können dann auch an die Roccat Kone Gaming Maus übertragen werden. Die Tastatur ist außerdem mit einer speziellen Gummierung für mehr Griffigkeit beschichtet und bietet zudem zwei USB- und Audioanschlüsse. Ein externes rauschunterdrückendes Gaming Richtmikrofon hat Roccat der Tastatur bereits beigelegt. Passend dazu präsentiert Roccat auch eine Gaming Maus. Der verspielte Nager bringt einen ProAim Gaming Sensor mit 2.000 dpi, 6,5 Megapixel Auflösung und eine Frame-Aktualisierungsrate von 7.080 fps (frames per second) mit. Dabei ist die Auflösung zwischen 800 und 2.000 dpi einstellbar. Ebenso wie die Tastatur, können auch bei der Maus bis zu fünf Game-Profile mit Makros angelegt und Lichteffekte individuell eingestellt werden. Sechs von zehn Maustasten sind programmierbar, die Geschwindigkeit des Scrollrads, ebenso wie die Empfindlichkeit der X- und Y-Achse und die Beschleunigung, können getrennt eingestellt werden. Verschiedene mitgelieferte Gewichte passen sorgen dafür, dass die Rechtshänder-Maus gut in der Hand liegt.
Maus hat das Fliegen verlernt
Darüber hinaus steht ein Vehicle Control Mode zur Verfügung, mit dem die Maus in einen Joystick-Modus versetzt wird, um einfacher Fahrzeuge im Spiel steuern zu können. Besonders zeichnet sich die Roccat Kone Gaming Maus jedoch durch die so genannte Distance Control Unit (DCU) aus: Sie misst konstant den Abstand zwischen Maus und Unterlage.
Hebt der Nutzer sie an, wird die Datenübertragung unterbrochen und der Zeiger auf dem Bildschirm steht still. So wird der Pick-Up-Flight-Effekt verhindert, es kommt also nicht mehr zu ungewollten Mauszeigerbewegungen, während die Maus versetzt wird. Passend dazu gibt es das Roccat Sense Mousepad, das minimale Reibung verspricht und mit 400x280 Millimeter Fläche groß genug ist. Zudem ist es lediglich 1,35 Millimeter dick und dank Gummibeschichtung auf der Rückseite rutschfest.
Das Roccat Valo Gaming Keyboard soll im Oktober in den Handel kommen und dann für 99,99 Euro zu haben sein. Die Roccat Kone Gaming Maus hingegen wird schon in wenigen Wochen in den Ladenregalen erwartet und kostet dann 69,99 Euro. Das Mousepad ist zeitgleich für 19,99 Euro erhältlich.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang