Neue Probleme

Galaxy Note 7: Umtausch über DHL kann sich verzögern

Schon wieder Ärger mit dem Galaxy Note 7 von Samsung: Bei der Rückrufaktion gibt es Probleme mit der Abwicklung. Die Südkoreaner haben den Vorfall bereits bestätigt.

Marcel Petritz, 23.09.2016, 12:05 Uhr (Quelle: DPA)
Samsung Galaxy Note 7Sorgenkind statt Flaggschiff: Das Galaxy Note 7 musste Samsung wegen Brandgefahr zurückrufen.© Samsung Electronics GmbH

Bonn - Beim Austausch von Samsungs Smartphone Galaxy Note 7 gibt es Probleme bei der Abwicklung. Samsung bestätigte dem dpa-Themendienst am Donnerstag, dass es bei der Annahme von Paketen bei DHL vereinzelt zu Verzögerungen kommen kann. Berichten von heise online und Bild.de zufolge werden die Pakete zwar angenommen, die Geräte aber nicht weitergeschickt.

Transportvorschriften für Lithium-Ionen-Akkus

Hintergrund sind die Transportvorschriften für Lithium-Ionen-Akkus. Die Akkus gelten wegen möglicher Explosionsgefahr als Gefahrgut und müssen in speziellen Behältern transportiert werden. Laut Bild.de fehlen diese allerdings. Samsung erklärte auf Nachfrage, man arbeite eng mit den Partnern zusammen, "um den Austausch des Galaxy Note 7 umzusetzen".

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang