IT-Sicherheit

G Data: Das ist die neue Masche der Abzocker - ein Anruf bei der "Hotline"

Mit teuren Anrufen bei Hotlines wollen Betrüger an das Geld von arglosen Nutzern. Davor warnt aktuell das Sicherheitsunternehmen G Data.

Marcel Petritz, 13.07.2017, 12:12 Uhr
Laptop-Probleme© Ana Blazik Pavlovic / Fotolia.com

Bochum - Das IT-Sicherheitsunternehmen G Data warnt vor Abzock-Hotlines und einer neuen Masche. Laut dem Unternehmen sind die Betrüger derzeit wieder verstärkt aktiv.

Falsche Fehlermeldung

Bei der neuen Masche geben sich die Kriminellen als Mitarbeiter des zertifizierter Windows Support aus. Zunächst wird den Nutzern eine fingierte Meldung auf dem Computer angezeigt, die einen Fehlerbildschirm von Windows 10 vorgibt.

Im Vordergrund behauptet eine weitere Meldung, dass ein Fehler aufgetreten wäre und der Computer nun gesperrt ist. Um die Probleme zu beseitigen, sollen Anwender eine angeblich kostenlose Nummer anrufen. Dahinter verbirgt sich eine teure Hotline.

Tipps zum Schutz

Das Unternehmen gibt folgende Tipps, um sich vor solchen Angriffen zu schützen:

  • Anwender sollten misstrauisch bleiben und nichts auf Bezeichnungen wie "Windows Experte" geben. Im Zweifelsfall sollte man sofort auflegen. Bei PC-Problemen, die Nutzer nicht selbst lösen können, sollte ein seriöser und vertrauenswürdiger Fachmann hinzugezogen werden.
  • Unter keinen Umständen sollten Fremde Fernzugriff auf den Computer erhalten.
  • Anwender sollten dem Gesprächspartner keinerlei persönliche Daten mitteilen weder Namen noch Telefonnummer, E-Mail-Adressen oder Konto-Daten.
  • Für vermeintliche Dienstleistungen sollte nicht bezahlt werden.

Aufgezeichnet: Ein Anruf bei den Abzockern

Darüber hinaus hat G Data die Aufzeichnung eines Test-Anrufes bei einer entsprechenden Abzock-Hotline veröffentlicht:

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang