News

Fujitsu entwickelt elektronisches Papier

Die Japaner haben ein folienartiges Papier vorgestellt, das die Plakatwerbung schon 2006 revolutionieren soll.

16.07.2005, 17:47 Uhr
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Das japanische Elektronikunternehmen Fujitsu hat das nach eigenen Angaben erste elektronische Papier entwickelt, das sich biegen lässt und dennoch ohne Störung die programmierten Bilder wiedergibt
Geringer Stromverbrauch
Weil es zudem kaum Strom verbrauche und über eine Bilderinnerungsfunktion verfüge, sei es besonders für elektronische Werbung beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln oder an Gebäudewänden geeignet, teilten die Forscher in Tokio mit. Auch den Einsatz im Mobilfunkbereich halten die Techniker für möglich - ein Handy könnte Daten an das elektronische Papier schicken, um das Lesen zu erleichtern.
Marktstart 2006
Es sei "dünn, flexibel und leicht", doch könnten Werbebotschaften in der elektronischen Fassung wesentlich schneller gewechselt werden als bei herkömmlichen Werbeplakaten aus normalem Papier. Fujitsu will die Anwendungsmöglichkeiten weiter testen, bevor das elektronische Papier ab April 2006 auf den Markt kommen soll.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang