News

Fünf Milliarden Mobilfunkteilnehmer weltweit

Nach Schätzungen des Telekommunikationskonzerns Ericsson überstieg die Zahl der Mobilfunkteilnehmer in der letzten Woche dank rasant wachsender Schwellenländer wie China und Indien die Fünf-Milliarden-Marke.

12.07.2010, 16:31 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Die Zahl der Mobilfunkteilnehmer steigt weiter an: In der letzten Woche erreichte sie nach Angaben des Telekommunikationskonzerns Ericsson die Fünf-Milliarden-Marke. Und täglich kommen weltweit rund zwei Millionen Neukunden hinzu.

Schwellenländer treiben Zahl nach oben

Die Zahl sei insbesondere dank rasant wachsenden Schwellenländer wie China und Indien erreicht worden. Vor zehn Jahren gab es erst 720 Millionen Mobilfunkteilnehmer, weniger als ganz China heute vorweisen kann. Die Zahl mobiler Breitbandkunden wächst in einem ähnlichen Tempo und erreicht Schätzungen von Ericsson zufolge im Jahr 2015 die Zahl von 3,4 Milliarden, im Vergleich zu 360 Millionen im letzten Jahr.

Studien zeigten zudem, dass bald 80 Prozent der Internetnutzer weltweit über ihr Mobiltelefon ins World Wide Web gehen werden. In den letzten zwei Jahren hat sich der weltweite Datenverkehr nahezu verdreifacht und im Dezember des Vorjahres erreichte mobiles Internet weltweit erstmals ein höheres Datenvolumen als alle gleichzeitig stattfindenden Sprachverbindungen.

Vernetzung von Maschinen

In entwickelteren Märkten ist es vor allem die Vernetzung von Maschinen, nicht von Menschen, die für den Anstieg des Datenverkehrs verantwortlich ist. Bis zum Ende dieses Jahrzehnts sollen 50 Milliarden Geräte vernetzt sein, so die Erwartungen von Ericsson. Die Machine-to-machine-Kommunikation, oder M2M, werde in Zukunft einen Schlüsselfaktor für das Wachstum der Mobilfunkindustrie darstellen.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang