News

Fritz!WLAN Repeater: Neue Funktionen per Update

AVM spendiert seinem Fritz!WLAN Repeater 300E neue Funktionen per Firmware-Update. Unter anderem lässt sich der WLAN-Verstärker nun auch flexibel per Netzwerkkabel an die WLAN-Basis anbinden, die Übertragungsgeschwindigkeit erhöht sich.

07.02.2012, 17:01 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Der seit April des vergangenen Jahres im Handel erhältliche Fritz!WLAN Repeater 300E erweitert die Reichweite eines WLAN-Netzes auch über größere Distanzen. Dank der integrierten LAN-Buchse lassen sich an den WLAN-Verstärker auch direkt netzwerkfähige Geräte wie Fernseher, Set-Top-Boxen, Satelliten-Receiver, Drucker oder Festplatten anschließen. Der Berliner Router-Hersteller AVM spendiert dem Repeater 300E nun per Firmware-Update neue Funktionen.

Neue Betriebsart "LAN-Brücke"

Nutzer können sich online im Downloadbereich der AVM-Homepage die neue Firmware-Version 101.05.09 (Build: 12.02.02) herunterladen, die ausschließlich für den Repeater 300E geeignet ist. Die Dateigröße beträgt 6.350 Kilobyte. Als neues Feature verfügt der WLAN-Verstärker nach der Firmware-Aktualisierung unter anderem über die neue Betriebsart "LAN-Brücke", die einen flexibleren Einsatz des Gerätes ermöglicht.

Der Repeater lässt sich jetzt nicht nur per WLAN –Verbindung mit einem WLAN-Router vernetzen, sondern auch direkt über ein Netzwerkkabel oder per Powerline mit der WLAN-Basis verbinden. Im Modus "LAN-Brücke" wird der Repeater 300E laut AVM damit zu einem vollwertigen WLAN-Access-Point. Der Vorteil für die Nutzer: Die Übertragungsgeschwindigkeit erhöht sich, da gegenüber dem klassischen "Repeater"-Modus der doppelte WLAN-Weg entfällt.

Individueller Name, Push-Statusmails & Nachtschaltungseinstellungen

Das Firmware-Update ermöglicht nun außerdem beim Aufruf der Benutzeroberfläche im Browser die Vergabe eines individuellen Namens für den Repeater. Das ist von Vorteil, wenn mehrere WLAN-Verstärker gleichzeitig eingesetzt werden. Per Push-Mails wird der Nutzer auf Wunsch zudem regelmäßig über den Status der aktuellen Einstellungen und Ereignisse informiert. Wer in seiner Fritz!Box bereits die aktuelle Labor-Firmware verwendet, kann bei Bedarf im Repeater 300E auch die WLAN-Nachtschaltungseinstellungen des Routers übernehmen.

Das Update des WLAN-Verstärkers lässt sich über die Benutzeroberfläche im Browser durchführen, die sich dort über die Adresse "fritz.repeater" aufrufen lässt. Der Unterpunkt "Firmware-Update" findet sich im Menüpunkt "System". In das Eingabefeld muss nun nur noch der Pfad zu der auf die Festplatte des Computers heruntergeladenen Update-Datei "fritz.wlan_repeater_300E.101.05.09.image" angegeben werden. Alternativ lässt sich die Firmware-Datei auf dem eigenen Rechner auch über die Schaltfläche "Durchsuchen…" finden. Die Update-Datei kann nach erfolgreicher Firmware-Aktualisierung gelöscht werden.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang