News

Fritz!Box 3390: Dualband-WLAN-Router ab sofort verfügbar

AVM hat den Marktstart seines neuen WLAN-Routers Fritz!Box 3390 bekanntgegeben, der sowohl im 2,4 und 5-GHz-Band gleichzeitig mit jeweils 450 Mbit/s funkt. Integriert sind ein VDSL-Modem sowie NAS und ein Media-Server.

19.02.2013, 12:41 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Im vergangenen März hatte der Berliner Router-Hersteller AVM auf der damaligen CeBIT neue Produkte vorgestellt, die nun mit einiger Verspätung in den Handel gelangen. In der vergangenen Woche gab AVM die Verfügbarkeit des Powerline-Adapters Fritz!Powerline 546E bekannt, ab sofort ist auch der neue WLAN-Router Fritz!Box 3390 erhältlich. Der Dualband-Router soll Daten durch den Einsatz von drei Datenströmen (3x3 MIMO) gleichzeitig auf den Funkkanälen im 2,4 und 5-Gigahertz-Band mit jeweils 450 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) nach 802.11n-Standard übertragen können. Damit ist die neue AVM-Hardware erheblich schneller als beispielsweise die Fritz!Box 7390, die auf beiden Kanälen jeweils nur mit maximal 300 Mbit/s funkt.

Integriertes ADSL/VDSL-Modem

Die neue Fritz!Box 3390 sorgt laut AVM zudem für eine robustere Datenübertragung und kommt auf eine größere Reichweite. Der Router soll problemlos gleichzeitig laufende HD-Videos, IPTV in HD-Qualität oder die Nutzung von Online-Spielen ermöglichen.

Die 3390 lässt sich dank eines entsprechenden integrierten Modem sowohl an einem ADSL-Anschluss oder einem bis zu 100 Mbit/s schnellen VDSL-Anschluss einsetzen. Über den Ethernet-Anschluss ist der Router in Verbindung mit einem zusätzlichen Netzabschlussgerät des Providers außerdem an Glasfaser- und Kabelanschlüssen verwendbar. Auch der Routerbetrieb mit einem UMTS-Surfstick wird unterstützt.

Gigabit, NAS und Mediaserver - kein DECT

Zur Ausstattung der 3390 gehören vier Gigabit LAN-Ports sowie zwei USB-Ports. Mit an Bord ist ein integrierter Druck- und Mediaserver sowie eine NAS-Funktion. Damit lassen sich Medieninhalte komfortabel im Heimnetzwerk oder über das Internet bereitstellen. Werden externe Speicher wie Festplatten oder USB-Sticks an der Fritz!Box angeschlossen, ist der Zugriff auf die Daten nicht nur im Netzwerk sondern auch über den neuen, kostenlosen Dienst MyFritz! sicher von unterwegs per Smartphone oder Tablet-PC möglich.

Auch die mittlerweile bei AVM-Routern schon fast zum Standard gehörenden Ausstattungsmerkmale wie ein WLAN-Gastzugang, eine Kindersicherung, WPS, Firewall, Unterstützung von IPv6 und VPN sowie Push Mail finden sich bei der Fritz!Box 3390. Zum Einsatz kommt die neue Firmware Fritz!OS 5.50, die viele neue Funktionen bietet. Mit der neuen MyFritz!App lässt sich das Heimnetz auch von unterwegs steuern. Die Bedienoberfläche der Fritz!Box 3390 lässt sich wie bei allen AVM-Routern in einem Browser unter fritz.box aufrufen.

Eine DECT-Basis bietet die Fritz!Box 3390 allerdings nicht, Telefonie wird somit nicht direkt unterstützt. Mit Hilfe der Fritz!App Fon lässt sich VoIP nach Unternehmensangaben aber über Smartphones und Tablets realisieren, Nutzer telefonieren über das Internet. Die durchschnittliche Leistungsaufnahme des Routers liegt bei 9 bis 10 Watt.

Die Fritz!Box 3990 ist ab sofort für 179 Euro im Handel erhältlich.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang