News

Friends4free: Markenübergreifende Gratis-Telefonate

Drillisch kontert FreePhone. Ab dem 1. Dezember besteht über Friends4Free-Tarife von simply, maxxim und hellomobil die Möglichkeit, kostenlos untereinander mit dem Handy zu telefonieren - auch markenübergreifend. Darüber hinaus startet Telco eine All-Net-Flatrate ab 27,90 Euro.

23.11.2010, 16:23 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Kaum hat 1&1 damit begonnen, einen neuen Billigtarif an den Start zu schicken, der kostenlose Handy-Telefonate zwischen Kunden der neuen Marke FreePhone erlaubt, schon kommt Drillisch daher und setzt noch einen drauf. Ab dem 1. Dezember wird es bei den Mobilfunk-Marken simply, maxxim und hellomobil einen neuen Tarif namens friends4free geben, der auch markenübergreifend kostenlose Gespräche zwischen den drei Billiganbietern möglich machen wird.

Markenübergreifend mobil telefonieren

Neukunden von simply, maxxim und hellomobil werden die Möglichkeit erhalten, auf der jeweiligen Anbieter-Homepage für 4,95 Euro ein Startpaket zu kaufen. Der zugrunde liegende Tarif wird standardmäßig für alle nationalen Gespräche mit 9 Cent pro Minute abrechnet. Ebenfalls 9 Cent kostet der Versand einer SMS. Telefonate zwischen Kunden der drei Marken sind kostenlos möglich. Realisiert wird das neue Angebot über das Netz von o2 Germany. Das FreePhone-Angebot von 1&1 wird über die Netzinfrastruktur von Vodafone realisiert. Bestandskunden von simply, maxxim und hellomobil sollen die Möglichkeit erhalten, in den friends4free-Tarif wechseln zu können.

Doch das ist noch nicht alles, was sich Drillisch für seine friends4free-Kunden hat einfallen lassen. Zusätzlich gibt es monatlich 50 Megabyte Datenvolumen für das mobile Internet kostenlos. Jedes weiteres Megabyte kostet 19 Cent, ab einem Betrag von 12,95 Euro für mobile Datenverbindungen setzt ein Kosten-Stopp ein. Das heißt, es ist möglich, ohne zusätzliche Kosten weiter im Internet zu surfen, allerdings wird die Download-Geschwindigkeit von maximal 7,2 Megabit pro Sekunde auf 64 Kilobit pro Sekunde gedrosselt - also von HSDPA- auf GPRS-Niveau. Alternativ steht für 9,95 Euro eine Handy-Flatrate mit 200 Megabyte Inklusivvolumen zur Verfügung. Auch hier erfolgt bei Erreichen der gesetzten Volumengrenze eine Geschwindigkeitsdrosselung.

Neu ist darüber hinaus, dass ab dem 1. Dezember für Kunden der drei Discount-Marken von Drillisch eine kostenlose Service-Hotline geschaltet wird, die über eine 0800-Nummer zu erreichen ist. "No-Cost darf nicht beim Service aufhören", sagte simply-Chef Herbert Borghs am Dienstag in Maintal.

Telco startet All-Net-Flatrate ab 27,90 Euro monatlich

Eine interessante Neuigkeit zaubert Drillisch ferner über seine Marke Telco aus dem Hut. Ebenfalls ab dem 1. Dezember ist dort eine All-Net-Flatrate erhältlich, die kostenlose Telefonate in alle deutschen Netze beinhaltet und kostenloses Surfen mit dem Handy gestattet. Für die ersten zwölf Monate werden dafür 27,90 Euro fällig, ab dem 13. Monat gilt ein Monatspreis in Höhe von 37,90 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwei Jahre. Auch das ist eine unmittelbare Reaktion auf die All-Net-Flatrate von 1&1, die ab 29,90 Euro erhältlich ist.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang