News

freenetPhone bietet zwei neue Flatrates

Sprach-Pauschaltarife auf Preselection-Basis für Freizeit- und Dauertelefonierer mit einem Jahr Mindestvertragslaufzeit.

06.04.2006, 12:33 Uhr
ISDN© Daniel Kühne / Fotolia.com

Die freenet.de AG startet mit zwei neuen Sprach-Flatrates durch. freenetPhone bietet die beiden neuen Tarife ab sofort auf Basis von Preselection an. Das bedeutet, der Telefonanschluss bleibt weiterhin bei der T-Com, alle Gespräche werden aber automatisch über freenetPhone geführt. Call-by-Call ist weiterhin möglich.
Für alle, die nach Feierabend in den Abendstunden gern und lange telefonieren, bietet sich das neue Angebot freenetPhone Afterwork an. Für 9,90 Euro im Monat sind alle Gespräche in das deutsche Festnetz von Montag bis Freitag in der Zeit von 18 bis 7 Uhr sowie am kompletten Wochenende und an bundeseinheitlichen Feiertagen bereits inklusive. In der restlichen Zeit zahlt der Kunde für Gespräche im gleichen Vorwahl-Bereich 2,5 Cent pro Minute, für Ferngespräche werden rund um die Uhr 3,5 Cent pro Minute berechnet.
Auch eine Ganztags-Flat
Wer auch tagsüber häufiger in das deutsche Festnetz telefoniert, kann sich für die neue freenetPhone Flat entscheiden. Sie kostet monatlich 16,90 Euro und deckt alle Festnetzgespräche ab. Ausnahme bei beiden Tarifen: Sonder- und Service-Rufnummern werden separat abgerechnet und sind demnach nicht kostenlos. Gespräche zu T-Mobile- und Vodafone-Handys kosten sowohl bei der Freizeit-Flatrate als auch beim Ganztags-Pauschaltarif mit 15,9 Cent pro Minute in Rechnung gestellt. In die E-Netze von E-Plus und o2 werden pro Minute 17,9 Cent fällig. Ins Ausland kann ab 12,3 Cent pro Minute telefoniert werden.
Für beide Preselection-Angebote gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten, die sich um weitere drei Monate verlängert, wenn nicht mindestens einen Monat vor Vertragsende gekündigt wird.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang