News

freenetPhone beendet Call-by-Call-Tarifchaos

Die freenet-Tochter krempelt ihr Call-by-Call-Angebot komplett um und will durch Preistransparenz überzeugen.

29.03.2005, 16:41 Uhr
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Keine Frage, die Möglichkeit, per Call-by-Call günstig zu telefonieren hat die Lust an der Kommunikation mit Freunden und Bekannten in den vergangenen Jahren deutlich aufleben lassen. An die überteuerten Preise, die einst von der Telekom für Ferngespräche erhoben wurden, erinnern heute nur noch verstaubte Tariftabellen. Dank des Preiskampfes unter den vielen Call-by-Call- und Preselection-Abietern kann zum Teil für weniger als 1 Cent pro Minute telefoniert werden.
Doch am Markt lauern auch böse Fallen: Dann nämlich, wenn die Minutenpreise kurzfristig und vor allem binnen kurzen zeitlichen Abständen geändert werden. Zu den Anbietern, bei denen dies in der Vergangenheit üblich war, gehört auch die freenet-Tochter freenetPhone, die über die Call-by-Call-Netzkennzahl 01019 zu erreichen ist. Immer wieder wurden nicht nur die Minutenpreise geändert, sondern auch die Zeitfenster verschoben. Nicht ganz zu Unrecht wurde freenet von den Kunden häufig mangelnde Preistransparent vorgeworfen.
Kein Aprilscherz
Doch damit soll schon bald Schluss sein. Ab dem kommenden Donnerstag krempelt freenetPhone die eigene Tarifstruktur komplett um. Nach eigenen Angaben sollen die neuen Preise für mehr Transparenz und Stabilität am Markt sorgen. Statt nein verschiedenen Zeitfenstern wird es ab dem 31. März nur noch zwei Zeitfenster geben, die sowohl für Orts- als auch für Ferngespräche gültig sind. Bei Abrechnung im marktüblichen Minutentakt werden an allen sieben Tagen der Woche zwischen 0 und 12 Uhr 1,5 Cent pro Minute fällig, zwischen 12 und 0 Uhr gilt ein Minutenpreis in Höhe von 2,5 Cent. Gespräche zu Mobilfunknetzen kosten rund um die Uhr 19,9 Cent pro Minute.
Zwar setzt sich freenetPhone mit diesen neuen Minutenpreisen nicht an die Spitzen der Tariftabellen, fair sind die Preise aber allemal. Bleibt zu hoffen, dass die Preise auch tatsächlich auf längere Zeit stabil bleiben. In Kürze will freenetPhone vor jedem Gespräch eine kostenlose Ansage schalten, die über den jeweils gültigen Minutenpreis informiert. Dieser Service wird bei anderen Anbietern bereits länger angeboten und erfreut sich seitens der Kunden großer Beliebtheit.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang