News

freenetDSL nun ebenfalls mit 16 Mbit/s

Technik-Partner ist offenbar Telefónica mit fast 30 ausgebauten ADSL2(+)-Städten.

02.03.2006, 16:56 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Seit dem zweiten März startet auch freenet mit ADSL2(+) durch. Der giftgrüne Provider bietet somit nun ebenfalls einen Breitbandanschluss mit bis zu 16.000 kbit/s im Downstream und 1.024 kbit/s im Upstream an.
Ohne Einrichtungsgebühr
Die monatliche Gebühr für die schnellste DSL-Variante beläuft sich auf 29,90 Euro. Das Angebot ist nur in Verbindung mit einer Flatrate buchbar, die Bereitstellung ist derzeit kostenfrei. Offensichtlich ist DSL 16.000 nicht unbedingt auch dort verfügbar, wo es die City-Flat gibt. Unseren Recherchen zufolge ist der Highspeed-Anschluss über ADSL2(+) derzeit in folgenden Städten verfügbar:

  • Frankfurt am Main
  • Hamburg
  • München
  • Dortmund
  • Düsseldorf
  • Bremen
  • Karlsruhe
  • Essen
  • Stuttgart
  • Hannover
  • Duisburg
  • Nürnberg / Fürth
  • Bielefeld
  • Ludwigshafen / Mannheim
  • Erlangen
  • Wiesbaden
  • Augsburg
  • Krefeld
  • Mainz
  • Solingen
  • Neuss
  • Darmstadt
  • Würzburg
  • Langenfeld
  • Bad Homburg
  • Mettmann
  • Offenbach
  • Langen (Kreis Offenbach)
  • Dietzenbach (Kreis Offenbach)
Nicht für Umsteiger
freenetDSL 16.000 ist für Wechsler vorerst noch nicht verfügbar. Den ausgebauten Ortschaften nach zu urteilen realisiert freenet den neuen ADSL2(+)-Anschluss, wie viele andere Anbieter auch, über die Telefónica. Als Hardware stehen wie gehabt diverse Fritz!Boxen mit oder ohne WLAN beziehungsweise VoIP-Funktionalität zur Verfügung.

(Tobias Capangil)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang