News

Freenet überrascht mit kräftigem Gewinnsprung

Die in der Vergangenheit vollzogene Fusion mit mobilcom scheint erste Früchte zu tragen. Die Umsätze des Unternehmens sind zwar weiter rückläufig, Freenet konnte aber im zweiten Quartal einen kräftigen Gewinnzuwachs ausweisen.

08.08.2007, 10:06 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Die in der Vergangenheit vollzogene Fusion mit mobilcom scheint erste Früchte zu tragen. Die Freenet AG konnte ihr Ergebnis im abgelaufenen Quartal steigern. Das im TecDax notierte Unternehmen übertraf damit die Erwartungen der Analysten.
Umsatz ist rückläufig
Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) stieg von 41,5 Millionen im Vorjahresquartal auf 70,5 Millionen Euro im zweiten Quartal dieses Jahres, wie Unternehmen heute in Büdelsdorf verkündete. Der Umsatz des zweiten Quartals lag mit 467 Millionen Euro aber unter dem Vorjahreswert von 495 Millionen Der Überschuss hingegen stieg von 19,8 Millionen auf 39,9 Millionen Euro.
Die Zahl der DSL-Kunden erhöhte sich in den drei Monaten bis Juni von 1,17 Millionen auf 1,22 Millionen Euro und die der Handy-Kunden von 5,12 Millionen auf 5,24 Millionen. Somit gewann das Unternehmen seit Ende Juni vergangenen Jahres 390.000 neue DSL- und 270.000 neue Mobilfunk-Kunden. Insgesamt verfügte Freenet zum Ende des zweiten Quartals über 11,9 Millionen Kunden, darunter sind 6,21 Millionen Vertragskunden.
Entbündeltes DSL in mehr Städten
Beim DSL-Geschäft streckt Freenet außerdem weiter seine Fangarme aus. Die Büdelsdorfer verkündeten Anfang dieser Woche, ihr entbündeltes DSL-Komplettpaket ohne Telefonanschluss der Telekom nun in mehr als 700 Städten anzubieten. Details zu den Städten gibt es im Verfügbarkeitscheck.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang