Plattform für private HD-Sender

Freenet TV nun auch über Satellit empfangbar

Mit dem nun erfolgten Start der Verbreitung von freenet TV per Satellit will Betreiber Media Broadcast die Reichweite der TV-Plattform deutlich vergrößern. Freenet TV sei nun bundesweit auch in Gebieten verfügbar, wo ein Empfang per DVB-T2 HD nicht möglich sei.

freenet TV© freenet AG

Köln – Die TV-Plattform freenet TV erweitert ab sofort ihre Reichweite. Das Angebot, das bislang den Zugriff auf private HD-Sender per DBV-T2 HD ermöglichte, ist nun auch bundesweit über Satellit ( Astra 19,2°Ost) verfügbar. Zum Start sollen die in Deutschland populärsten Programme der Privatsender empfangbar sein. Das teilte der Betreiber Media Broadcast am Mittwoch mit.

Zahl der zahlenden freenet TV-Kunden soll weiter steigen

Bis Ende 2018 will Media Broadcast auf über 1,2 Millionen zahlende freenet TV-Kunden kommen. Im Februar hätte die Zahl der zahlenden Kunden bereits eine Million erreicht. Über zwei Millionen Zuschauer wurden verzeichnet. Die Ausweitung auf den Satellitenempfang bilde einen Grundpfeiler bei der geplanten Expansion. Über Satellit könne freenet TV über 17 Millionen Haushalte erreichen. 15 Millionen dieser Sat-TV-Haushalte würden die Privatsender noch in SD-Qualität schauen.

Folgende TV-Sender sind über freenet TV per Satellit verfügbar:

  • RTL HD, VOX HD, n-tv HD, NITRO HD, SUPER RTL HD und RTL II HD
  • Sat.1 HD, ProSieben HD, Kabel eins HD, SIXX HD, Sat.1 Gold HD und Pro7 MAXX HD
  • Sport1 HD, Eurosport 1 HD, TLC HD, DMAX HD, Disney Channel HD, Nick HD, MTV HD, WELT HD, Insight TV HD und Tele 5 HD

freenet TV per Satellit: Dreimonatige Gratisphase

Zum Start lässt sich freenet TV per Satellit drei Monate lang gratis nutzen. Danach betrage der Preis für das freenet-TV-Abonnement per Satellit wie beim Antennenempfang über DVB-T2 jeweils 5,75 Euro pro Monat. Die Laufzeit liegt bei zwölf Monaten.

Als Receiver sei etwa der DIGIT S4 freenet TV von TechniSat lizenziert worden, die unverbindliche Preisempfehlung liege bei 109,99 Euro. Mittelfristig soll das Receiver-Angebot ausgebaut werden. Alternativ lasse sich das freenet TV-Modul verwenden, das für 79,99 Euro erhältlich ist. Das freenet TV-Modul soll eine flexible Nutzung sowohl für Satellit als auch für Antenne ermöglichen. Es könne etwa zuhause oder auch in der Ferienwohnung eingesetzt werden.

Weitere Details finden sich online unter www.freenet.tv.

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup