TV-Plattform

Freenet TV konnte Reichweite 2018 stark ausbauen

Die von Media Broadcast betriebene TV-Plattform freenet TV habe sich 2018 gut entwickelt. Die Reichweite per DVB-T2 HD sei durch den Abschluss des Sendernetzausbaus erheblich gesteigert worden, auch das Programmangebot sei erweitert worden.

Jörg Schamberg, 20.12.2018, 10:13 Uhr
freenet TV© freenet AG

Köln – Das Jahr 2018 geht zu Ende und die TV-Plattform freenet TV hat eine erfolgreiche Jahresbilanz gezogen. Über freenet TV lassen sich öffentlich-rechtliche und private Sender per DVB-T2 HD oder per Satellit empfangen. Der Ausbau des terrestrischen Sendernetzes in Deutschland konnte der Plattformbetreiber Media Broadcast wie geplant in diesem Jahr abschließen. Für den Sendernetzaufbau seien seit dem Start von freenet TV im Frühjahr 2017 rund anderthalb Jahre benötigt worden.

freenet TV erreicht 62 Millionen Einwohner in Deutschland per Dachantenne

Zur Verbreitung der bis zu 20 privaten und 20 frei empfangbaren HD-Programme werden nun insgesamt 63 Senderstandorte genutzt. Darüber würden 62 Millionen Einwohner per Dachantenne versorgt. Über den alten Standard DVB-T hätten die Privatsender nur eine Reichweite von 42 Millionen Einwohner erreicht.

Seit März 2018 sei das Angebot von freenet TV alternativ zu DVB-T2 HD auch über Satellit empfangbar. Das von freenet TV angebotene TV-Modul erlaube einen einfachen und kostenfreien Wechsel zwischen Sat und Terrestrik. Freenet TV Sat lasse sich zudem auch mit einem entsprechenden Receiver nutzen.

Neues Kundenportal und Erweiterung des Angebots

Nutzer hätten mit der für iOS und Android neu eingeführten App ihre Daten auch unterwegs griffbereit. Das Online-Kundenportal wurde nach Unternehmensangaben zudem neu gelauncht – inklusive überarbeiteter Benutzerführung und neuen Features. Zuletzt wurde das Programmangebot in dieser Woche um den Sender QVC2 erweitert. Außerdem gibt es den internetbasierten Zusatzdienst freenet TV connect, der in diesem Jahr um die Angebote von kabel eins Doku, health tv, DELUXE MUSIC sowie Motorvision TV ergänzt worden sei. Seit Frühjahr 2018 sei über freenet TV connect ein Zugriff auf den VoD-Service von Flimmit möglich. Seit Oktober 2018 erlaubt freenet TV auch einen Zugriff auf die Online-Videothek maxdome.

freenet TV als Bundle-Angebot oder monatlich kündbar

Aktuell bietet freenet TV das freenet TV CI+ Modul inklusive drei Monate freenet TV gratis für einmalig 59 Euro an. Ein Entertainment Paket mit TV Modul sowie inklusive jeweils sechs Monate freenet TV und maxdome gibt es für einmalig 89 Euro. Sind entsprechende Empfangsgeräte bereits vorhanden, lässt sich freenet TV für 5,75 Euro pro Monat nutzen und monatlich kündigen.

Weitere Details zum Angebot der TV-Plattform finden sich online unter www.freenet.tv.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang