News

Freenet: Ein Cebit-Märchen wird wahr

Normalerweise ist ein Gerät nach einer Cebit schon alt. Das IP1 von Freenet hat hingegen drei Messen durchgehalten – zumindest als Ankündigung. Nun soll es auch tatsächlich kommen.

16.03.2007, 10:26 Uhr
CeBIT© CeBIT

Normalerweise ist ein Gerät nach Ende der Cebit schon alt. Das IP1 von Freenet hat hingegen drei Messen durchgehalten – zumindest als Ankündigung. Auf der Cebit 2005 war es noch ein Handy im Klappdesign, das mit Alcatel entwickelt wurde. Zur Cebit 2006 waren dann GSM/WLAN-Handys von Nokia und UT-Starcom unter dem gleichen Namen bei Freenet im Gespräch. Und da aller guten Dinge drei sind, taucht auch dieses Jahr wieder das IP1 beim Provider in Giftgrün auf. Nur diesmal soll es nach der Cebit auch wirklich in den Handel kommen.
Ein Telefon, alles drin
Die Idee zur Hardware ist über die Jahre immer gleich geblieben: Ein Handy für GSM und WLAN soll es sein, mit dem sowohl VoIP als auch der Mobilfunk genutzt werden kann. Was bei Arcor mit dem Twintel bereits im Programm und bei der T-Com mit T-One schon kurz vor dem Aus, gibt es also bald auch beim frischgebackenen Mobilfunk-Angebot Freenet Mobile. Die Hamburger haben sich nun für das Nokia N80 entschieden und ihm zusätzliche Multimedia-Funktionen verpasst. So können Freenet-Kunden künftig mit einem Gerät zu Hause und unterwegs per WLAN telefonieren oder ihre Gespräche per Mobilfunk vermitteln lassen und gleichzeitig das Internet nutzen.
Freenet-Features extra
Das IP1 oder Nokia N80 Internet Edition kann sich dazu am WLAN-Hotspot in Reichweite anmelden. Damit sind Nutzer dann auch unterwegs per VoIP über ihre Festnetz-Nummer erreichbar. Zusätzlich haben sie die Möglichkeit, mit dem Service Freenet Mail ihre E-Mails weltweit zu empfangen. Außerdem steht hier ein Online-Organizer zur Verfügung, mit dem Kontakte und Termine eingesehen und gepflegt werden können. Auch einen Foto-Client hat Freenet ins Nokia N80 gepackt, mit dem per Knopfdruck Fotos ins Online-Fotocenter von Freenet übertragen werden können. Von Hause aus ist das Nokia-Handy bereits mit einer Drei-Megapixel-Kamera ausgestattet, deren Schnappschüsse dann vom Freenet-Bilderservice entwickelt werden können. Das IP1 soll in Kürze in allen Mobilcom-Shops, im Fachhandel sowie im Onlineshop von Freenet Mobile erhältlich sein, der Verkaufspreis ist jedoch noch nicht bekannt.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang