News

Frauen und Mobilfunk: Liebesgrüße aus der Klappe

Handys sind überall präsent. Eine Studie eines amerikanischen Telekommunikationsunternehmens beweist: Vor allem für Frauen ist das Handy mehr als ein mobiles Telefon - es ist ein Lifestyle-Gerät.

29.07.2006, 13:37 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Frauen und ihre Handys - ständig und überall sind die Damen heutzutage erreichbar und kennen auch keine Gnade beim romantischen Abend zu zweit. Das Handy piepst und die SMS muss beantwortet werden. Subjektiv sind Frauen viel Handy-süchtiger als Männer, objektiv beweist eine Studie des amerikanischen Telefonanbieters Sprint, dass die Damenwelt ihre kleinen Mobiltelefone zumindest anders nutzen.
Klappe!
Was viele Männer bereits leise vermutet haben, stimmt nach der Studie "Women in a wireless World" vollkommen zu: Frauen finden es schön, 24 Stunden täglich per Handy erreichbar zu sein. Immerhin 37 Prozent aller Frauen findet diesen Zustand angenehm. Die Gegenprobe bei den Männern ergab ein Ergebnis von 30 Prozent. Die restlichen 7 Prozent sind also die, die ihre Freundin regelmäßig darum bitten, doch endlich mal das Handy auszumachen.
Klapphandys sind ebenfalls eine Frauendomäne: Laut der Studie fahren fast drei Viertel aller Damen auf die schicken Clamshell-Modelle ab. Welche Gründe das hat, kann nur vermutet werden. Möglicherweise dient die Uhr an der Außenseite des Klapp-Handys als Vorwand, um das Handy latent mit sich zu führen. Oder aber die Klapp-Funktion schützt das fragile Gerät in der Handtasche vor den üblichen Pfefferminzbonbon-Krümeln und zerlaufenen Lippenstiften.
Klein und bunt
Des Mannes Lieblinge hingegen, Business-Handy und PDA, sind bei Frauen überaus unbeliebt. Nur ein Prozent aller befragten Damen möchte mit einem der unhandlichen und vor allem pflegebedürftigen Klötze auf der Straße gesehen werden. Auch dieser Sachverhalt deutet auf den Handtaschen-Faktor hin, sind Krümel und Kniest doch wahres Gift für die Touchscreens aktueller Business-Handys. Aber Business-Handys sind auch überaus öde. 44 Prozent befragten Frauen gab im Rahmen Studie an, dass sie ihr Handy gerne in knalligen Farben hätten. In der Regel sind Handys schwarz oder silbern, in seltenen Fällen auch mal orange, blau oder rot. Doch die knallfarbigen Exemplare sind selten. Höchstens bei dedizierten Frauenhandys wie dem Motorola RAZR experimentieren die Hersteller bereits mit knalligen Farben. Kein Wunder, sind die farblichen Aspekte eines technischen Geräts doch in den Augen der Damenwelt eines der wichtigsten Kaufargumente. Dieses Verhalten ist vom Autokauf bereits hinreichend bekannt.
Praktische Funktionen
Doch die Damenwelt weiß auch den praktischen Nutzen eines Handys zu schätzen: 61 Prozent der Frauen nutzen ihr Handy als Taschenlampe und Schlüsselfinder und 71 Prozent nutzen intensiv die Foto-Funktion, mit der die meisten Handys inzwischen ausgestattet sind.
Trotzdem: Das Handy ist eines der wichtigsten persönlichen Accessoires. Und als solches muss es mit einer gewissen persönlichen Note versehen werden. Markant: Frauen stylen ihr Handy offenbar lieber und öfter als sich selbst. Während das Handy als beliebtestes Styling-Objekt mit 56 Prozent an zweiter Stelle nach dem PC-Desktop landet, folgt die Frisur mit 32 Prozent erst an dritter, der Körperschmuck gar erst an fünfter Stelle. 81 Prozent der Handy-Stylistinnen greifen zum Klingelton.
Künftig ist dank der Studie jeder, der auf die Frage, was er seiner Freundin zum Geburtstag schenke mit "och, was Buntes, was klingelt" geantwortet hat, über jeden Zweifel erhaben. Frauen mögen bunte Handys und Klingeltöne, insofern ist ein buntes Handy möglicherweise Geschenkoption Nummer Eins. Bei der aktuellen Modellwechsel-Frequenz alle Jahre wieder ein teurer, aber passender Spaß. Die Ergebnisse der Studie sind auf der Website von Sprint als PDF zu finden.

(Christian Rentrop)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang