Start am 27.9.

Frankfurt-Serie "Skylines" kommt zu Netflix

In der neuen Netflix-Serie "Skylines" ist die Stadt Frankfurt am Main die Hauptfigur. Es geht um Hip Hop, Drogen und Kriminalität in der "Stadt der Gegensätze".

Frankfurt© Eisenhans / Fotolia.com

Berlin - Die neue deutsche Netflix-Serie "Skylines" widmet sich der Hip-Hop-, Immobilien- und Drogenszene von Frankfurt am Main und startet am 27. September. Das teilte der Streamingdienst mit und veröffentlichte einen ersten Trailer. Es ist nicht die erste deutsche Serie bei Netflix - zu sehen sind auf der Plattform etwa bereits "Dark", "Dogs of Berlin" und "How to Sell Drugs Online (Fast)".

Wer spielt mit?

Zu den Hauptdarstellern bei "Skylines" gehören Richy Müller, den viele als Stuttgarter "Tatort"-Kommissar kennen, und Edin Hasanovic. Weitere Darsteller sind unter anderem Murathan Muslu, Anna Hermann, Peri Baumeister und Erdal Yildiz. Die Künstler Azzi Memo, Booz, Nimo und Olexesh sind als Rapper zu sehen, außerdem spielen zum Beispiel Azad, MC Bogy und Nura sich selbst.

Worum geht es?

In "Skylines" geht es um einen jungen Hip-Hop-Produzenten, der die Chance seines Lebens erhält, als er beim Label Skyline Records unterschreibt. Doch als der kriminelle Bruder des Label-Inhabers und größten Rap-Stars des Landes aus dem Ausland zurückkommt und seinen Anteil einfordert, droht Ärger.

Wer steht dahinter?

Regie bei den sechs 50-minütigen Folgen führten Max Erlenwein ("Schwerkraft") und Soleen Yusef ("Haus ohne Dach"). Die Drehbücher hat Head-Autor Dennis Schanz zusammen mit Oliver Karan, Ole Lohmann und Kim Zimmermann geschrieben.

Head-Autor Schanz sagt: "Wir haben viele talentierte und namhafte Künstler aus Frankfurt, Offenbach und ganz Deutschland für das Projekt gewinnen können. Es war uns von Anfang an wichtig, den Hip-Hop-Aspekt der Serie ernst zu nehmen und die beteiligten Musiker so weit wie möglich in die Produktionsprozesse einzubinden."

"Die perfekte Bühne für menschliche Dramen"

Die eigentliche Hauptfigur der Serie sei Frankfurt am Main, sagte Schanz: "Frankfurt ist eine Weltstadt auf kleinstem Raum, in der sich gefühlt alles um Business dreht. Egal ob oben in den Bankentürmen oder unten auf der Straße. Dabei treffen die verschiedenen Welten so hart aufeinander wie nirgendwo sonst in Deutschland. Reich und arm, Bürgertum und Kriminalität, Metropole und Provinz. Frankfurt ist eine Stadt der Gegensätze, die perfekte Bühne für menschliche Dramen um Geld, Macht, Liebe und Musik."

Melanie Zecher / Quelle: DPA

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup