News

Forfone VoIP-App: Gratis ins Festnetz plaudern

Toolani bietet unter der Marke forfone eine innovative VoIP-App für Android-Smartphones und iPhones an. Monatlich sind 100 Gratisminuten ins deutsche Festnetz inklusive, eine Grundgebühr fällt nicht an. Onlinekosten.de hat forfone einem Kurztest unterzogen.

Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Das Telefonieren per Internet (VoIP) ist mittlerweile auch unterwegs problemlos über Smartphones möglich. Zahlreiche Anbieter halten entsprechende Apps bereit, die komfortables Telefonieren über eine bestehende WLAN-, HSDPA- oder EDGE-Verbindung ermöglichen. Ende Februar hatte onlinekosten.de einige VoIP-Apps für Android getestet. Die meisten Anwendungen konnten überzeugen. Nun bietet toolani, ein Wiener Anbieter von Auslands- und VoIP-Tarifen, mit forfone ebenfalls eine App zum günstigen Telefonieren über iPhone oder Android-Smartphones an. Forfone jedoch will die Internettelefonie revolutionieren.

App für Android-Smartphones und iPhone

Die App soll von Programmen wie Skype, Viber und Whatsapp bekannte Telefon- und Messagingfeatures in einer Anwendung zusammenfassen. Nach dem Download der forphone-App für das iPhone aus dem Apple App Store beziehungsweise von forphone für Android aus dem Android Market sowie der Installation lässt sich die Anwendung direkt starten. Eine Registrierung, ein Benutzername oder Passwort ist nicht notwendig. Nutzer müssen allerdings einmalig die eigene Mobilfunkrufnummer angeben. Bei Telefonaten wird diese automatisch als Absendernummer gesendet und ermöglicht auch das Beantworten von SMS. Per Kurznachricht erhalten forfone-Neulinge einen vierstelligen Freischaltcode, der einmalig zum Aktivieren der App abgefragt wird. Danach kann direkt telefoniert werden.

Monatlich 100 Gratisminuten für Gespräche in das deutsche Festnetz

Aktuell spendiert Toolani jedem App-Nutzer monatlich 100 Freiminuten für Telefonate in das deutsche Festnetz. Auch aus dem Ausland lässt sich das deutsche Festnetz über forfone dank der Gratisminuten kostenlos erreichen. Über das Freikontingent hinausgehende Gespräche werden mit 2,9 Cent pro Minute berechnet. Weltweite Telefonate mit anderen forfone-Nutzern sind dagegen immer kostenlos, ebenso SMS innerhalb der forfone-Community. Telefonate in die deutschen Mobilfunknetze berechnet Toolani mit 9 Cent pro Minute. Auslandstelefonate ohne Roaming-Kosten lassen sich ab 1,9 Cent pro Minute führen. Allerdings könnten bei der Verwendung von 3G-Verbindungen im Ausland Kosten für Daten-Roaming anfallen. Forfone verzichtet auf eine Vertragsbindung oder eine monatliche Grundgebühr.

Auch bei ausgeschalteter App keinen Anruf verpassen

Im Gegensatz zu Anwendungen wie Skype muss die forfone-App nicht die ganze Zeit im Hintergrund laufen. Das schont den Akku. Über eingehende SMS und Anrufe wird der Nutzer bei ausgeschalteter App per Push Nachricht informiert. Eine eigene Buddyliste ist nicht notwendig, das Telefonbuch des Smartphones steht für Anrufe zur Verfügung. Freunde können per SMS oder E-Mail zu forfone eingeladen werden.

In einem forfone-Kurztest durch unsere Redaktion überraschte die gute Sprachqualität sowohl per WLAN als auch per HSDPA. Selbst mit EDGE soll sich forfone noch nutzen lassen, wenngleich es hier laut Anbieter zu Qualitätseinbußen kommen kann. Für den Test haben wir ein HTC Desire verwendet, die getestete forfone Android-App kommt auf eine Dateigröße von 2,3 Megabyte. Die deutschsprachige Benutzeroberfläche lässt sich leicht bedienen und ist selbsterklärend. Eingehende und ausgehende Telefonate sind in einem Logbuch verzeichnet, daneben finden sich Untermenüs für Kontakte, Nachrichten und Favoriten.

forfone: Überzeugende Alternative zu Skype & Co.

Ein eventuell vorhandenes Guthaben wird übersichtlich am oberen Bildschirmrand angezeigt. Das Aufladen von Geldbeträgen ist über die gängigen Zahlungsarten wie Kreditkarte, Paypal, Lastschrift oder Überweisung möglich. Über die App lassen sich auch Einzelgesprächsübersichten und eine Rechnungsliste abrufen, die Anzeige erfordert allerdings ein wenig Geduld. Ein größeres Manko sind gelegentliche Instabilitäten der Software: Wie bereits von einigen Nutzern im Android Market angemerkt stürzte die forfone-App auch im Test einmal ab. Dennoch zeigt sich forfone allgemein sehr ausgereift und punktet mit guter Sprachqualität, komfortabler Bedienung und günstigen Tarifen.

(Jörg Schamberg)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang