Brandgefahr

Flugverbot für das MacBook Pro (2015) bei einigen Fluggesellschaften

Wegen eines möglichen Brandrisikos haben einige Fluggesellschaften das Apple MacBook Pro mit Retina-Display aus dem Modelljahr 2015 von Bord verbannt. Darunter sind neben US-Airlines auch einige europäische Fluggesellschaften.

Apple MacBook Pro 2016© Apple Inc.

New York – Nutzer des 2015er MacBook Pro (Retina) müssen auf Flügen bestimmter Fluggesellschaften ohne ihr Apple-Notebook auskommen. Wie "Caschys Blog" mit Bezug auf eine Meldung von "Bloomberg" mitteilt, ist das entsprechende Modell des MacBook Pro auf Flügen von US-Airlines verboten.

Verbot zur Mitnahme als Facht

Zudem hätten in dieser Woche die vier Fluggesellschaften TUI Group Airlines, Thomas Cook Airline, Air Italy und Air Transat, die alle über einen Frachtbetrieb verfügen, ein Verbot zur Mitnahme des Apple-Laptops als Fracht angekündigt.

Apple warnte vor Brandgefahr bei einigen Geräten

Apple hatte vor kurzem erklärt, dass es bei einigen Geräten ein Brandrisiko durch die verbauten Batterien gebe. Die Europäische Flugsicherheitsbehörde hatte zudem Anfang August davor gewarnt, das betroffene MacBook Pro, das hauptsächlich zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft worden sei, im Flugzeug zu benutzen oder zu laden.

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup