News

Flirt-Zentrale Internet

Rund ein Fünftel der Deutschen hat im Internet schon neue Leute kennen gelernt. Männer dabei öfter, als Frauen.

15.09.2007, 16:01 Uhr
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

Die Deutschen nutzen sehr aktiv das Internet, um neue Bekanntschaften zu schließen. Dies ergab eine gemeinsame Untersuchung von forsa und Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.).
Stattliche Zahlen
Laut der Umfrage haben 21 Prozent der Deutschen schon einmal online eine fremde Personen kennen gelernt. Meist geschieht dies in Chaträumen (11 Prozent), über Instant Messenger wie ICQ (9 Prozent) oder Online-Communities (5 Prozent) und Singlebörsen (4 Prozent). Interessant: Die aktivsten Bevölkerungsgruppen sind Schüler und Studenten. "Hier haben sogar 61 Prozent schon einmal jemanden im Internet kennen gelernt", sagte Professor Jörg Menno Harms, Vizepräsident des Bitkom.
Männer aktiver
Während zwischen Ost- und Westdeutschland keine nennenswerten Differenzen festzustellen sind, macht das Geschlecht einen großen Unterschied aus. Nach Angaben des Bitkom haben 26 Prozent der Männer schon Online-Bekanntschaften geschlossen. Bei den Frauen sind es nur 16 Prozent. Besonders offen sind die 14- bis 29-Jährigen - hier gaben 57 Prozent an, schon neue Leute im Netz der Netze getroffen zu haben. Wenig überraschend, dass Partnerbörsen boomen: Singlebörsen setzten in Deutschland 2006 durch kostenpflichtige Mitgliedschaften 65,6 Millionen Euro um. Rund 17 Millionen Euro mehr, als Musikdownloadportale.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang