Aus für "Testpilot"

Firefox vereinfacht Zugang zu experimentellen Funktionen

Firefox stellt sein "Testpilot"-Programm ein und macht Funktionen, die sich noch im "Experiment"-Stadium befinden, leichter zugänglich. Nutzer können diese einfach über das Add-on-Verzeichnis herunterladen.

Melanie Zecher, 16.01.2019, 12:12 Uhr (Quelle: DPA)
Firefox Logo© Mozilla Foundation

Berlin - Firefox-Nutzer sollen experimentelle Funktionen für ihren Browser künftig leichter ausprobieren können. Das Testpilot-Programm, bei dem Anwender erst eine spezielle Erweiterung installieren mussten, um Test-Funktionen ausprobieren zu können, wird beendet, wie die Mozilla-Stiftung mitteilt. Stattdessen sollen viele neue experimentelle Features im Add-on-Verzeichnis direkt als Erweiterung zur Installation bereitgestellt werden. Bisherige "Testpiloten" sollen bereits installierte Experimente aber weiter nutzen können.

Welche neuen Firefox-Funktionen werden getestet?

Aktuell laufen etwa noch Experimente wie das Öffnen von zwei Webseiten nebeneinander, die Synchronisation von Notizen oder das Übertragen von in Firefox gespeicherten Passwörtern an Smartphones. Letztere Funktion ist den Angaben zufolge auf dem Sprung zur regulären Funktion. Bereits etablierte Features, die ihren Anfang im Testpilot-Programm nahmen, sind etwa der verschlüsselte Austausch von Daten (https://send.firefox.com), die Screenshot- oder die Anti-Tracking-Funktion.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang