Browser-Erweiterungen

Firefox: Update löst Problem mit deaktivierten Add-ons

Ein Update auf die Firefox-Version 66.0.4 soll ein Problem mit nicht mehr funktionierenden Browser-Erweiterungen beheben. Falls einige Add-ons weiterhin nicht laufen, lässt sich ein Work-Around nutzen.

Jörg Schamberg, 06.05.2019, 13:11 Uhr (Quelle: DPA)
Firefox Logo© Mozilla Foundation

Berlin - Mozilla hat ein Problem mit deaktivierten Firefox-Erweiterungen per Update gelöst. Nutzer, deren Add-ons mit einem Hinweis auf Zertifikatsprobleme auf einmal nicht mehr funktionierten, müssen nichts weiter tun. Nach der Installation des Updates auf Version 66.0.4 sollten die Erweiterungen sowohl auf Rechnern als auch auf Android-Mobilgeräten wieder funktionieren.

Bei Problemen mit Add-ons: Zertifikats-Prüfung vorübergehend deaktivieren

Wer dennoch weiterhin mit einigen Add-ons Probleme haben sollte, kann in der Browser-Konfiguration vorübergehend die Zertifikats-Prüfung für Erweiterungen deaktivieren. Dazu tippt man "about:config" (ohne Anführung) in die Adresszeile und setzt dann beim Eintrag "xpinstall.signatures.required" den Wert von "true" auf "false".

Nach einem Browserneustart funktionieren die Add-ons dann wieder, es wird aber weiter eine Warnung angezeigt. Diese sollte man ernst nehmen und nicht vergessen, den Wert wieder auf "true" zu setzen. Denn die Zertifikatsprüfung von Erweiterungen ist ein wichtiges Sicherheitsfeature.

Weiterführende Links
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang