News

Firefox Sync ist gestartet

Firefox Sync erleichtert das Arbeiten auf mehreren Systemen durch Zugriff auf Favoriten und besuchte Seiten. Das Hilfsprogramm ist in 15 Sprachen erhältlich.

01.06.2010, 19:00 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Flexibles Surfen steht bei Mozilla auf dem Programm. Sowohl iPhone-Nutzer als auch Webfans, die auf verschiedenen Computern arbeiten, sollen zügig auf Favoriten und bereits recherchierte Webseiten zugreifen können.

Setup vereinfacht

Aber auch für Nicht-iPhone-Nutzer hat Mozilla Hausaufgaben erledigt: Der Synchronisiereungs-Dienst "Weave Sync" heißt nun Firefox Sync und kann als Zusatzprogramm heruntergeladen werden.

Die vorher nur als Beta verfügbare Version 1.3 gibt es nach Herstellerangaben in 15 Sprachen, unter anderem Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Chinesisch. Außerdem wurden Registrierung und Setup-Prozess laut Mozilla vereinfacht.

Die Firefox-Erweiterung gleicht Daten zwischen unterschiedlichen Browsern ab. So können Nutzer auf Lesezeichen, Seitenverlauf und geöffnete Tabs zugreifen, egal auf welchem Rechner sie gerade arbeiten.

Sync-Dienst wird Teil von Firefox 4

Offenbar plant Mozilla, Firefox Sync 2.0 in Firefox 4 zu integrieren. Das Browser-Update wird für den Spätherbst dieses Jahres erwartet.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang