News

Firefox: Redesign "Australis" rückt näher

Viel Glück war Mozilla mit dem touchscreen-freundlichen Firefox-Redesign bisher offenbar nicht beschieden. Jetzt rückt "Australis" in greifbare Nähe. Pioniere können es bereits testen.

11.11.2013, 17:38 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Eine einfache Geburt ist Australis nicht. Erst sollte das neue touchscreen-freundliche Design mit Firefox 24 erscheinen, doch alles, was Anwender zu Gesicht bekamen, waren Hinweise auf weitere Verzögerungen. Auch das letztgenannte Datum, der 23. Oktober dieses Jahres, platzte als Veröffentlichungstermin. Ein offizielles Datum nennt Mozilla daher vorsichtshalber nicht. Aber die Entwicklung hat eine neue Stufe erreicht – offenbar ist Australis kurz davor, das Licht der Welt zu erblicken, versprechen die Entwickler im Blog "Jaws".

"Holly" soll Update-Zyklus sichern

Das Übergangsprojekt "Holly" soll dafür sorgen, dass Mozilla auch dann einen neuen Browser bringen kann, wenn die Entwickler noch kein grünes Licht geben, dass das neue Outfit auf die Webgemeinde losgelassen werden kann. Denn der Code, der nicht das neue Design betrifft, kann so in einem separaten Zweig weiterwachsen.

Das neue Design schlägt nach Hersteller-Angaben die Brücke zwischen Desktop und mobilen Geräten. Icons sollen für ein Bild sorgen, das besser für Touchscreens geeignet ist. Die Tableiste sitzt dabei am oberen Bildschirmrand. Laut einem Artikel von "CombuterBase" soll Australis für Firefox 28 vorgesehen sein, der im März 2014 erwartet wird.

Die Mozilla-Entwickler sind zuversichtlich, dass die Fangemeinde das neue Design nach einer Eingewöhnungsphase schnell annehmen wird. Wer sich davon überzeugen will, kann die Australis-Testversion bereits jetzt von der UX-Branch herunterladen und testen.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang