Handysoftware

Firefox Launcher: Mozilla will auf Android-Smartphones

Der Firefox Launcher ist keine Neuentwicklung, sondern setzt auf dem von EverythingMe auf. Fast schon selbstverständlich ist, dass der Firefox-Browser den Chrome ablöst. Der Firefox Launcher zeichnet sich aber vor allem durch dynamische und personalisierte Anzeigen aus.

06.02.2014, 12:24 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Das Handy-Betriebssystem Firefox OS war stets nur für Einsteigergeräte gedacht, auf die Spitzenmodelle will Mozilla mit dem Firefox Launcher, der sich in Android einklinkt und den Startbildschirm ersetzt. Im Rahmen der InContext Conference wurde ein erster Ausblick auf den "Firefox Launcher für Android" gegeben.

Apps werden dynamisch angezeigt

Es gibt bereits einige Launcher für Android, auch Facebook hat einen solchen Versuch gestartet. Der Firefox Launcher ist jedoch keine Neuentwicklung, sondern setzt auf dem von EverythingMe auf. Mozilla ist ein Investor des israelischen Startups. Im Rahmen der Konferenz konnte das US-Blog Techcrunch auch einen Blick auf den Firefox Launcher werfen, der über die offizielle Ankündigung hinausgeht.

Fast schon selbstverständlich ist, dass der Firefox-Browser den Chrome ablöst. Der Firefox Launcher zeichnet sich aber vor allem durch dynamische und personalisierte Anzeigen aus. Über dem Dock befindet sich eine App-Leiste, die sich abhängig von zahlreichen Faktoren wie Uhrzeit, Aufenthaltsort und der bisherigen Nutzung verändert.

Gesponserte Inhalte, Promotionslinks und Verkaufsangebote

Morgens findet sich dort dann eine Wetter-App neben Facebook, während auf dem Weg zur Arbeit eine Nachrichten-App eingeblendet wird und am Abend dann Spotify und eine Rezepte-Datenbank. Einige Inhalte werden sogar darüber in einer Vorschau direkt angezeigt.

Auch die Apps werden in intelligenten Ordnern neu sortiert. Sie werden thematisch zusammengefasst und durch weitere Inhalte ergänzt – zum Beispiel durch Links zu Webapps. Hier könnten auch kommerzielle Inhalte auftauchen, denn die Partnerschaft mit EverythingMe finanziert sich über gesponserte Inhalte, Promotionslinks und Verkaufsangebote. Konkreter wurde das aber noch nicht benannt.

Ebenfalls dynamisch wurde die Suche gestaltet. Auch hier werden die Ergebnisse durch thematisch passende Apps ergänzt. Einen Zeitrahmen für Start und voraussichtliches Ende der Betaphase des Firefox Launchers hat Mozilla noch nicht angegeben. EverythingMe hat aber gerade erst selbst den Betastatus abgelegt.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang