Browser

Firefox kann jetzt Push-Benachrichtigungen von geschlossenen Webseiten empfangen

Der Browser Firefox kann in der neuesten Version 44 nun auch Push-Nachrichten von Webseiten empfangen, auch wenn die betreffenden Seiten nicht geöffnet sind.

Marcel Petritz, 27.01.2016, 17:45 Uhr (Quelle: DPA)
Firefox Logo© Mozilla Foundation

Berlin - Push-Benachrichtigungen dürften den meisten Smartphone-Nutzern ein Begriff sein. Über sie melden sich etwa Apps mit Terminen, News, Warnungen, Statusmeldungen oder anderen Hinweisen am oberen Displayrand. Solche Meldungen gibt es auch für den Firefox-Browser - allerdings nicht von Apps, sondern von Webseiten. In der neuesten Version 44 funktionieren die kleinen Pop-ups nun auch, wenn die betreffende Seite gar nicht geöffnet ist.

Web-Push-Funktion lässt sich auch wieder deaktivieren

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Nutzer die Hinweise überhaupt lesen will. Deshalb fragen Seiten, die die sogenannte Web-Push-Funktion unterstützen, beim Nutzer nach, ob er an Benachrichtigungen interessiert ist. Die Zustimmung lässt sich übers Menü jederzeit unter "Einstellungen/Inhalt" widerrufen. Und auch das komplette Abschalten von Push Web ist dort möglich.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang